«

»

Mrz
03
2007

Google im Kreuzfeuer

TOMORROW [Hubert Burda Media-1.03.07] TOMORROW zeigt Alternativen zum Suchmaschinen-Primus

Wer mit dem Suchmaschinen-Primus Google im Internet etwas finden will, erlebt immer öfter folgendes Phänomen: Als vordere Ergebnisse werden endlose eBay– oder Preisvergleichslisten angezeigt. Bis man auf einen zufriedenstellenden Link stößt, muss man sich durch drei, vier oder gar fünf Trefferseiten klicken. Dabei ist doch das Google-Prinzip, Seiten mit vielen Rückverweisen hochwertiger einzustufen und entsprechend weiter vorne anzuzeigen.

Die Probleme des Riesen (Google verzeichnet circa 2.500 Anfragen in der Sekunde) nutzen junge Konkurrenten für innovative Fahndungssysteme. Bei www.chacha.com etwa helfen echte Menschen, Ordnung ins Web-Chaos zu bringen. Auf http://del.icio.us sucht man über positiv bewertete Bookmarks von Mitgliedern. Und bei der Community-Suchmaschine Wikia Search (http://search.wikia.com) bestimmen die User selbst, was ganz oben steht.

TOMORROW, das Magazin für die digitale Welt, zeigt in seiner aktuellen Ausgabe alle denkbaren Variantenpowerset der Suche und verrät, für welche Anfrage welcher Neu-Konkurrent am besten geeignet ist. Als möglichen Google-Nachfolger nennt die Redaktion Powerset – eine Suchmaschine, die in Kürze online gehen und natürliche Sprache verstehen soll.

Quelle Pressemeldung: www.burda.de (1.03.07)

· Gelesen: 1717 · heute: 2