«

»

Apr
18
2007

WirtschaftsWoche mit kräftigem Sprung im Zitate-Ranking

WirtschaftsWoche [Verlagsgruppe Handelsblatt-17.04.07] Die WirtschaftsWoche, Deutschlands großes, aktuelles Wirtschaftsmagazin, hat im Zitate-Ranking des Bonner Medienforschungsinstituts Media Tenor seine Spitzenposition gegenüber seinen unmittelbaren Wettbewerbern erneut deutlich ausbauen können. So wurden Exklusivgeschichten und Nachrichten der WirtschaftsWoche im ersten Quartal 2007 insgesamt 112 Mal von anderen meinungsbildenden Medien aufgegriffen. Dies entspricht einer Steigerung von 54 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Damit bleibt die WirtschaftsWoche weiterhin mit großem Abstand das am häufigsten zitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands. Die Wettbewerber Capital und Manager Magazin kommen auf jeweils 33 Zitate. Gleichzeitig hat sich der Abstand der WirtschaftsWoche zu Titeln wie der Financial Times (119 Zitate) und der Financial Times Deutschland (118 Zitate) stark verringert. Betrachtet man ausschließlich die zitierten Meldungen aus dem Bereich Wirtschaft, liegt die WirtschaftsWoche bereits vor beiden Tageszeitungen.

„Dieses hervorragende Ergebnis unterstreicht die journalistische Leistungsstärke der WirtschaftsWoche“, sagt Klaus Methfessel, stellvertretender Chefredakteur des Blattes. „Besonders freut uns, dass wir neben der Steigerung bei den Wirtschaftsmeldungen auch bei den Politikmeldungen in gleichem Maße gewachsen sind.“

Das Zitate-Ranking des Medienforschungsinstituts Media Tenor gibt Auskunft über die publizistische Bedeutung und die Wahrnehmung einzelner Titel in den meinungsbildenden Medien Deutschlands. Media Tenor wertet hierzu regelmäßig 39 führende deutsche Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Magazine sowie Radio- und TV-Sender aus.

Die WirtschaftsWoche ist mit über 840.000 Leserinnen und Lesern das große aktuelle Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland. Jede Woche analysieren rund 100 Experten in Deutschland und rund um die Welt die wichtigsten Entwicklungen in Politik und Weltwirtschaft, Unternehmen und Branchen, Technik und Wissen, Beruf und Management sowie Börse und Geldanlage.

Quelle Pressemitteilung: www.vhb.de (17.04.07)

· Gelesen: 1364 · heute: 2