«

»

Mai
05
2007

Yahoo Photos wird zugunsten von flickr eingestellt

YAHOO! Photos [heise-online-4.05.07] Wie heise-online berichtet, stellt der US-Internetriese Yahoo seinen eigenes Foto-Angebot zu Gunsten des im März 2005 übernommenen Portals Flickr ein. Medienberichten zufolge sollen Nutzer von Yahoo Photos ab Juni über die Möglichkeiten informiert werden, ihre Bilder an Flickr oder andere Dienste zu übertragen. Der Übergangsprozess soll den Nutzern so einfach wie möglich gemacht werden. Sie haben drei Monate Zeit, ihre Bilder an Flickr, Kodak Gallery, Photobucket oder andere Dienste zu übertragen. Im Herbst soll dann bei Yahoo Photos endgültig der Stecker gezogen werden. Yahoo wolle sich der Entwicklung im Internet zu sozialer Interaktion anpassen, heißt es in einer Mitteilung. Die Entscheidung fiel gegen das statische Yahoo-Angebot und zu Gunsten des Web-2.0-Portals.

Damit zieht das Unternehmen offenbar auch Konsequenzen aus dem berühmten „Erdnussbutter-Manifest“, mit dem Vizepräsident Brad Garlinghouse auf Redundanzen im Angebot hingewiesen und eine Konzentration auf profitträchtige Bereiche gefordert hatte. Yahoo hatte Flickr und den eigenen Fotodienst zunächst parallel betrieben, weil sich die Angebote an unterschiedliche Zielgruppen richten. Doch während sich Flickr und Konkurrenten wie Photobucket steigender Beliebtheit erfreuen, hat Yahoo Photos Marktanteile abgeben müssen.

Nach von der Zeitung USA Today veröffentlichten Zahlen der Online-Statistiker von Hitwise hat Flickr bei den Nutzerzahlen zwischen April 2006 und April 2007 um 22 Prozent zulegen können, während die Besucherzahl von Yahoos Angebot um 60 Prozent zurückging. Nach den Hitwise-Zahlen von April ist Photobucket (wohl auch dank der engen Anbindung an MySpace) Marktführer mit 40 Prozent der Besucher von Foto-Diensten, gefolgt von Yahoo (5,7 Prozent), Slide (4,8 Prozent) und Flickr (4,5 Prozent). (vbr/c’t)

Quelle: www.heise-medien.de (4.05.07)

· Gelesen: 1604 · heute: 2