«

»

Mai
12
2007

FTD.de lässt sich von Lesern bewerten

FTD.de [G+J-10.05.07] Die Online-Ausgabe der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND stellt sich dem öffentlichen Urteil der User. Als eine der ersten deutschsprachigen Online-Nachrichtensites bietet FTD.de seinen Usern ab sofort die Möglichkeit, über Informationsgehalt und Qualität eines Artikels abzustimmen. Die Skala der Bewertung reicht dabei von einem Stern (dürftig) bis zu fünf Sternen (höchst lesenswert). Abstimmen können die User am Ende eines Artikels. Die Gesamtbewertung wird über der Schlagzeile eines Artikels angezeigt und bietet dem User eine Orientierung, wie wichtig andere User das Thema finden.

„Wir sind von der Qualität unseres Internetangebots überzeugt und haben keine Scheu, uns dem direkten Urteil der Leser zu unterziehen“, sagt Dr. Anton Notz, Ressortleiter Electronic Media.

Außerdem finden sich künftig bei FTD.de am Ende jedes Textes kleine Symbolbilder zu so genannten Social-Bookmark-Seiten, mit deren Hilfe man sich interessante Links und News merken kann. Auf Social News Seiten wie del.ico.us und Mister Wong stellen sich die Nutzer entweder eigene Homepages aus den RSS-Feeds unterschiedlichster Webangebote zusammen, schaffen sich also eine ganz persönliche Nachrichtenübersicht. Oder sie empfehlen anderen Nutzern Online-Berichte, die auf der Site entsprechend der Bewertung durch die Nutzer in einer Rangliste angezeigt werden. Zu den bekanntesten Sites gehören digg.com und webnews.de.

Quelle Pressemeldung: www.guj.de (10.05.07)

· Gelesen: 2564 · heute: 2