«

»

Jun
19
2007

Hacker-Grossangriff auf europäische Webseiten

Internet [golem.de-19.06.07] Wie beim Newsportals Golem zu lesen ist, wurden bereits mehr als 11.000 Webseiten gehackt. Wie mehrere IT-Sicherheitsunternehmen berichten, haben Hacker zahlreiche europäische Webseiten mit Schadcode infiziert. Ein Besuch der betreffenden Webseiten mit dem Internet Explorer installiert ein Trojanisches Pferd auf dem betreffenden Windows-PC, falls nicht alle aktuellen Sicherheits-Patches installiert sind.

Insgesamt sollen mehr als 11.000 Webseiten von dem Angriff betroffen sein. Durch Änderungen am HTML-Code der entsprechenden Webseiten wird offenbar ein Fehler im Internet Explorer ausgenutzt. Mittels IFRAME wird ein Trojanisches Pferd geladen, das dann ein fremdes System observiert und Daten sammelt.

Die Sicherheitsexperten von Avira raten dazu, den Internet Explorer durch einen anderen Browser zu ersetzen und in jedem Fall alle Sicherheitslücken in Microsofts Browser zu schließen. Zudem sollte generell die IP-Adresse 64.38.33.13 blockiert werden, da von dieser Seite der Schadcode heruntergeladen wird. So kann ein Angriff verhindert werden.

Betroffen sind laut Websense vor allem Server in Italien, Spanien und den USA. Der Trojaner soll Online-Banking-Daten und andere vertrauliche Informationen ausspionieren und ist somit ziemlich gefährlich. Allerings versteht sich MPACK in erster Linie auf bekannte Sicherheitslücken, für die es bereits einen Patch gibt. Es empfiehlt sich also umso mehr, Betriebssystem und Browser stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Quelle: www.golem.de (19.06.07)

· Gelesen: 4387 · heute: 4