«

»

Jul
18
2007

Studie: Kaufverhalten beim E-Commerce in Deutschland

2007-07-18 214021[Pago eTransaction Services GmbH-16.07.2007] Pago Report 2007 veröffentlicht / Aktivste Online-Käufer in Gießen / Cottbus trägt Rote Laterne

Köln – Die Menschen rund um Gießen, Wetzlar, Marburg und Dillenburg sind die aktivsten Deutschen im E-Commerce. Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kommt der Pago-Report 2007, der „Trends im Kauf- und Zahlverhalten in den relevanten E-Commerce-Branchen im Jahr 2006“ auf Basis 30 Millionen realer Kaufvorgänge darstellt. Er ist die einzige Studie weltweit, die nicht auf Umfragen basiert. Von allen ausgewerteten zweistelligen Postleitzahlgebieten machen die Bewohner dieses hessischen Bezirks den höchsten Anteil dabei aus. Damit verdrängen sie für den Untersuchungszeitraum Oktober 2005 bis September 2006 das Gebiet rund um Essen von der Spitzenposition des Vorjahres. Auf Platz zwei hat sich das Zentrum von Berlin geschoben, das im Vorjahr noch den elften Rang belegte.

„Neben anderen Ergebnissen des Pago-Report, die als zentrale Entscheidungsgrundlage für E-Commerce Unternehmen dienen, liefern diese Auswertungen ein gutes Bild des Status Quo der E-Commerce-Nation Deutschland“, sagt Jürgen Herold, Geschäftsführer Pago. „Der Vergleich der Regionen im Kauf- und Zahlverhalten sowie den Chargebacks, also dem Anteil zurückgebuchter Kreditkarten-Transaktionen nach Widerspruch des Karteninhabers, und der Rücklastquote im Elektronischen Lastschriftverfahren (ELV) zeigt interessante geographische Unterschiede.“ Die Chargeback-Quote ist als Indikator für die Wirksamkeit von Betrugsabwehrmechanismen der Händler und für Zahlungsmoral zu werten. Insgesamt sind die Chargeback-Quoten bei Kreditkartentransaktionen deutscher Konsumenten aber auf nahezu sensationelle 0,09 Prozent im Durchschnitt (Vorjahr 0,42) gesunken. Das heißt: Nur in neun von zehntausend Fällen kommt es zu einem Widerspruch des Kartenhalters gegen eine mit seiner Karte ausgeführten Transaktion und die obligatorische Rückbelastung.

Der Pago-Report 2007 kann ab sofort zum Preis von 500,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) im Pago-Shop bestellt werden.

Hintergrund: Pago wurde 1999 gegründet und ist ein Unternehmen der Deutschen Bank AG und der Beisheim Holding Schweiz AG, das seine Services über ein weltweit operierendes Partner-Netzwerk vertreibt. Zurzeit betreibt Pago über 5.700 aktive Online-Shop-Anbindungen. Zu den Kunden zählen mehr als 780 Unternehmen aus allen Branchen– zum Beispiel E-Retail, Telekommunikation und Tourismus.

Quelle Pressemeldung: www.pago.de (16.07.2007)

· Gelesen: 3172 · heute: 2