«

»

Jul
21
2007

500.000 sehen „Tour de France“ bei Sat.1

2007-07-21 204718 [media control-20.07.2007] Seit Donnerstag übernahm der Privatsender Sat.1 die Übertragungsrechte der 94. „Tour de France“. Mit im Schnitt 500.000 Zuschauern ab drei Jahren starteten die Berliner in die zweite Hälfte der Radrundfahrt. Nach Angaben von media control lag der Marktanteil der elften Etappe bei 4,7 Prozent.

Eurosport profitierte in größerem Maße als Sat.1 vom Ausstieg der öffentlich-rechtlichen Sender aus der Live-Berichterstattung. Die Zuschauerzahlen kletterten am Donnerstag auf 940.000 Fernsehzuschauer. Der Marktanteil betrug sehr gute 8,9 Prozent. In der werberelevanten Gruppe kam man mit 330.000 Zusehern auf einen Marktanteil von 8,1 Prozent.

Nach einem weiteren Dopingskandal zogen sich ARD und ZDF am Mittwoch aus der Live-Übertragung zurück. Die beiden Sender kommen auf einen durchschnittlichen Marktanteil von 13,5 Prozent für die Berichterstattung der ersten bis neunten Etappe. Im Jahr 2006 erreichten sie in diesem Zeitraum einen Marktanteil von durchschnittlich 13,0 Prozent. Meistgesehene Tagessendung war bisher die achte Etappe. 2,42 Millionen Radsportbegeisterte (21,2 Prozent Marktanteil) schauten am 15. Juli 2007 die Übertragung des Rennens zwischen Le Grand Bornand und Tignes bei der ARD.

Nach Beendigung der Tour wird media control die Zuschauerzahlen und Einschaltquoten in einem gesonderten Bericht veröffentlichen.

Quelle Pressemitteilung: www.media-control.de (20.07.2007)

· Gelesen: 1371 · heute: 2