«

»

Aug
06
2007

Edeka stoppt Werbung in Millionenhöhe

2007-08-06 230825[W&V-6.08.2007] Wie der Branchendienst Werben & Verkaufen berichtet, nimmt der Lebensmitterlriese Edeka den Bertelsmann-Konzern offenbar in Sippenhaft: Nach zwei kritischen Artikeln in der „Financial Times Deutschland“ soll das Unternehmen Spots und Print-Anzeigen bei RTL und in Gruner+Jahr-Titeln gestoppt haben.

Wie der „Spiegel“ berichtet, hat Edeka Werbung im Wert von mehreren Millionen Euro storniert. Grund dafür sei ein juristisches Scharmützel mit der „FTD“, die im vergangenen März über den Verkauf der Edeka-eigenen Marktkauf-Baumärkte an den Konkurrernten Rewe berichtet hatte. Der Wirtschaftszeitung zufolge musste Edeka noch eine millionenschwere Mitgift dazulegen, um die angeschlagene Sparte loszuwerden. Edeka war juristisch gegen die Berichterstattung vorgegangen, inzwischen haben sich beide Seiten auf einen Vergleich geeinigt.

Offiziell will Edeka von einer Strafaktion gegen Bertelsmann nichts wissen. Die Rede ist von strategischen „Umschichtungen im Budget“. Man habe Geld aus der Imagekampagne in Preiswerbung fürRadio und Tageszeitungen umgeschichtet, heißt es in der Hamburger Zentrale. Mit der „FTD“ habe das nichts zu tun.

Eigentlich ist das Unternehmenm in Sachen Werbung derzeit so spendabel wie nie: Wie von W&V bereits berichtet, hat Edeka das Mediabudget in diesem Jahr verdoppelt, um den 100. Firmengeburtstag zu feiern. Zur Kampagne gehören vier TV-Spots sowie Print-Anzeigen. Auch für die Öko-Eigenmarke „Bio Werkost“ rührt das Unternehmen die Trommel. Die Kreation verantwortet Grabarz & Partner, das Mediabudget liegt bei GFMO OMD, beide Hamburg.

Quelle: www.wuv.de (6.08.2007)

Artikel wurde auf Google gesucht mit:

  • edeka werbung
· Gelesen: 4922 · heute: 2