«

»

Aug
18
2007

Borussia Dortmund in Second Life

2007-08-18 083627[BVB-17.08.2007] BVB startet zweites Leben

Der Ball ist rund. Borussia Dortmund auch. Zumindest virtuell. In der Internet-Welt bei „Second Life“. Seit Freitagabend (17.8.) ist auch der BVB, in Form eines riesengroßen Fußballes, dort vertreten. Avatar Nobby Dyrssen alias Stadionsprecher Norbert Dickel begrüßt die Bewohner der virtuellen Welt im Zuhause des BVB, einem überdimensioniert großen, schwarzgelben Ball.

Genau so sieht nämlich das Bauwerk aus, mit dem sich die Schwarzgelben auf einem riesengroßen Grundstück als erster Bundesligist überhaupt in der Online-Welt präsentieren werden. „Wir wollen ´Second Life´ als Kommunikations-Plattform nutzen, die BVB-Familie noch näher zusammenbringen“, erklärt Norbert Dickel. Der Stadionsprecher und Event-Manager von Borussia Dortmund schwärmt vom „zweiten Leben“ in SL.

Im Zuhause des BVB können sich die Anhänger im Fanshop zum Beispiel mit exklusiven Artikeln eindecken. Vom Trikot bis hin zum BVB-Wikingerhut, der speziell für SL erstellt worden ist. Fußballverrückte können außerdem an der Torwand gegeneinander antreten. Dem Sieger winken Preise aus dem Fanshop-Sortiment. Bei einem Gang durch das kleine BVB-Museum kann man anschließend wieder zu Kräften kommen und sich mit der Vereinsgeschichte beschäftigen. Lohnend ist auch ein Besuch im zweiten Stockwerk: In der „Fan Lounge“ kann bei einem virtuellen und daher kostenfreien Bier über Fußball gefachsimpelt werden.

Highlight wird jedoch der direkte Kontakt zu Avatar Nobby Dyrrsen alias Norbert Dickel sein. Der 45-Jährige wird vor jedem realen BVB-Spiel zur Diskussion an einem Taktik-Tisch einladen. Dickel: „Ich bin voller Erwartungen und freue mich riesig auf den BVB-Start in ´Second Life´“.

Quelle Pressemitteilung: www.bvb.de (16.08.2007)

· Gelesen: 2817 · heute: 2