«

»

Aug
27
2007

Online Gaming wächst um 76%

2007-08-27 224106[Nielsen//NetRatings-27.08.2007] Nutzer verbringen die meiste Zeit mit Casual Games und Online-Abenteuern

Nürnberg – Die Anzahl der Online-Spieler ist in den letzten drei Jahren um 76% gewachsen, wie das internationale Medien- und Marktforschungsinstitut Nielsen//NetRatings ermittelte. Im Juli 2007 besuchten 9,2 Millionen Deutsche Spiele-Websites (27,6% aller Internetnutzer), während es im Juli 2004 noch 5,2 Millionen (17,5%) waren.

Betrachtet man die letzten drei Monate aggregiert (Mai, Juni, Juli 2007), so waren insbesondere Casual
Games, wie zum Beispiel Autorennen, Sport und andere Browserspiele, aber auch klassische
Brettspiele oder auf Fernsehshows basierende Spiele beliebt. Das RealArcade Network, zu dem unter
anderem die Website Zylom.de gehört, führte das Ranking an; sowohl nach Nutzeranzahl (2,6 Millionen
Unique Audience) als auch im Hinblick auf die verbrachte Zeit (536 Millionen Total Minutes).

Obwohl Männer auf Spielewebsites generell stärker vertreten sind (64%), hatte RealArcade einen recht
hohen Frauenanteil von 50%. Auch die Nummer zwei King.com konnte mit 48% einen hohen
Frauenanteil verbuchen. Im Gegensatz dazu waren fast drei Viertel der Nutzer (72%) von GameDuell
Männer. Unter den Portalen spricht T-Online onSpiele deutlich mehr Männer an (76%) als AOL
Games (53%) oder Yahoo! Games (58%).

Durch die steigende Verbreitung von Flatrates und Breitbandverbindungen verbringen die Deutschen
immer mehr Zeit mit Online-Spielen. Im Schnitt verbrachte jeder deutsche Besucher von Spiele-Sites
zwischen Mai und Juli 2007 3,5 Stunden auf diesen Websites. Insgesamt wurden 3,4 Milliarden
Minuten mit Spielen im Internet verbracht. Sechs der Top 10 Gaming Sites nach Total Minutes waren
Casual Games, drei weitere setzten sich aus den Abenteuerspielen Die Stämme, OGame und World of
Warcraft zusammen.

Die Zielgruppen „Internet-Nutzer“ und „Internet-Gamer“ weisen eine hohe Schnittmenge auf, so dass es
für die Publisher aus dem Gaming-Sektor Sinn macht, Online Werbung zu buchen. In den letzten drei
Monaten erzeugten Anzeigen der Spieleindustrie im Internet einen Werbedruck von 1,8 Milliarden Ad
Impressions (mögliche Sichtkontakte). Besonders aktiv warb GameDuell. Deren Anzeigen auf Websites
wie Die Zeit, Games.de, und Hamburg.de enthielten zum Teil spielbare Darts-, Billard- oder Kegelspiele
und erzielten 617 Millionen Ad Impressions.

NetRatings-Sprecher Oliver Sender kommentierte: „Besonders durch die Bereiche Massively
Multiplayer Online Gaming (MMOG) und das Casual Gaming direkt im Browser haben sich Online-
Spiele zu einem Wachstumstreiber im Internet entwickelt. Neben dem Entertainment-Aspekt entwickeln
sich die Spiele zunehmend in Richtung Werbeträger. Durch den Umstand, dass von den Spielern
teilweise auch persönliche Angaben gemacht werden, lassen sich Online-Kampagnen sehr zielgenau
aussteuern. Werbungtreibende haben zudem den Vorteil, dass Sie ihre Werbebotschaften in die
Spielewelten implementieren können und der Spieler sich auf diesem Weg intensiv mit den Produkten
auseinandersetzt.“

Nähere Informationen zum Online-Spielen werden von Nielsen//NetRatings auf der OMD Düsseldorf
am 25. und 26. September 2007 auf Stand 10 / B06 vorgestellt.

Quelle Pressemitteilung: www.netratings.com (27.08.2007)

· Gelesen: 1843 · heute: 3