«

»

Okt
31
2007

Kampf der Touchscreen-Handys

2007-10-31 201613[Hubert Burda Media-31.10.2007] Im Vorweihnachtsgeschäft kämpfen dieses Jahr zwei Touchscreen-Handys um die Vorherrschaft. Während T-Mobile sich exklusiv das Apple iPhone sichern konnte, kommt Vodafone mit einem vergleichbaren Produkt, dem Samsung SGH-F700. Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, hat TOMORROW, das Magazin für die digitale Welt, die beiden Smartphones in seiner aktuellen Ausgabe 12/07 miteinander verglichen.

Die TOMORROW-Redakteure Thorsten Wehner und Andreas Winterer haben sich mit jeweils einem der beiden Geräte intensiv auseinandergesetzt. Das Ergebnis: Sowohl das erste Apple-Handy als auch sein Rivale sind nicht hundertprozentig zu empfehlen. Thorsten Wehner schätzt zwar den sogenannten Proximity-Sensor des iPhone (der Touchscreen schaltet sich beim Telefonieren automatisch aus, sodass nicht aus Versehen Fehlfunktionen gestartet werden), bemängelt aber den zu kleinen Speicher und fehlendes UMTS. Andreas Winterer tippt gern auf der ausfahrbaren Tastatur des Samsung und surft mit schnellem UMTS, findet das Telefon aber insgesamt zu klobig.

Wer unbedingt eines der beiden Smartphones kaufen möchte, dem rät TOMORROW, auf seine Nutzergewohnheiten zu achten: Schreibt man lieber auf einem „normalen“ Tastenfeld, dann ist das Samsung die richtige Wahl. Design-Liebhaber hingegen werden das iPhone mehr zu schätzen wissen – ihnen dürfte auch egal sein, dass das F700 technisch besser ist.

Quelle Pressemitteilung: www.burda.de (31.10.2007)

· Gelesen: 2864 · heute: 3