«

»

Jan
09
2008

Markt für Konsolenspiele wächst um 30 Prozent

2008-01-09 230724[media control-9.01.2008] Im Segment Unterhaltungselektronik haben Spielkonsolen eine immer größere Fangemeinde. Die Umsätze mit der dazugehörigen Software kletterten 2007 auf Basis des wöchentlichen Panelmarktes auf 554 Millionen Euro – ein Rekordwert. Der Zuwachs betrug 29,1 Prozent im Vergleich zu 2006, wie media control mitteilte. Damals lagen die Umsätze bei 429 Millionen Euro.

„Die Dynamik im Markt ist ungebrochen. Konsolenspiele sind als Freizeitmedium fest etabliert“, sagte Ulrike Altig, Geschäftsführerin von media control.

Gewinner des Jahres bei der Software war der Nintendo DS: 5,1 Millionen Spiele wurden für den Handheld verkauft; mehr als eine Verdopplung zum Jahr 2006. Mit 32 Prozent Anteil an der Gesamtmenge aller Softwareverkäufe stieg der DS 2007 zur Nummer zwei auf. Weiterhin führend Software für PlayStation 2 (PS2) mit 35 Prozent Marktanteil, die allerdings 12 Prozent im Vorjahresvergleich einbüßte. Die Verkaufsmenge aller PS2-Titel verringerte sich von 5,9 Millionen auf aktuell 5,5 Millionen Stück.

Unter den Next-Generation-Angeboten lag Nintendos Wii vorne. 7,5 Prozent betrug der Anteil von Wii-Games an den Softwareabsätzen. Microsofts Xbox 360 und die PlayStation 3 von Sony kamen im selben Zeitraum auf 6,0 beziehungsweise 4,9 Prozent.

Insbesondere das vierte Quartal 2007 stach heraus. Software im Wert von 239 Millionen Euro wurde in den letzten drei Monaten 2007 abgesetzt. Im dritten Quartal waren es noch 112 Millionen Euro.

Meistverkaufter Titel 2007 war „Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging“. Platz zwei ging an „Dr. Kawashima: Mehr-Gehirn Jogging“. „FIFA 08“ für die PS2 landet in der Endabrechnung auf Rang fünf. Dahinter das beliebteste Next-Gen-Spiel: „Wii Play“.

PC-Spielemarkt rückläufig

Computerspiele-Software blieb hinter der positiven Entwicklung im Konsolensegment zurück. 2007 beliefen sich die Umsätze auf 267 Millionen Euro. Zum Vorjahr ein Verlust von 3,6 Prozent. Die Verkaufsmenge sank um 7,6 Prozent auf 11,9 Millionen Stück.

Quelle Pressemitteilung: www.media-control.de (9.01.2008)

· Gelesen: 1057 · heute: 4