«

»

Jan
24
2008

beck-stellenmarkt.de begeistert Nutzer

2008-01-24 222945[C.H. Beck-24.01.2008] Deutschlands größter juristischer Online-Stellenmarkt ermöglicht Jobsuche mit nur einem Klick

München – Auf große Begeisterung bei den Nutzern stößt die neue Oberfläche von „beck-stellenmarkt.de“. Seit Anfang Januar glänzt Deutschlands größter juristischer Online-Stellenmarkt aus dem Verlag C.H. Beck mit überarbeiteter Optik und neuen Funktionen. Ein E-Mail-Push-Dienst liefert aktuelle Stellenangebote direkt nach Hause. Für ganz Eilige besteht unter www.beck-stellenmarkt.de die Möglichkeit zur Jobsuche mit nur einem Klick.

„Nutzer rufen bei uns an, bedanken sich für die noch übersichtlicheren und schnelleren Suchmöglichkeiten“, freut sich C.H. Beck-Anzeigenleiter Fritz Lebherz. „Unser Vereinfachungskonzept scheint aufgegangen.“

Noch schneller ist vor allem die Jobsuche mit nur einem Klick. Der Stellensuchende wählt per Mausklick auf der neuen Oberfläche von „beck-stellenmarkt.de“ einfach die Schaltfläche „aktuelle Stellen“ oder das gewünschte Rechtsgebiet aus. Schon erhält er eine Übersicht aller in Frage kommenden Angebote aus den jährlich über 3.500 in „beck-stellenmarkt.de“ eingestellten volljuristischen Positionen.

Mit Hilfe einer Detailsuche kann der Suchende zudem zahlreiche Auswahlkriterien wie Region, Arbeitgeber, Tätigkeit etc. einstellen und speichern. Per E-Mail-Push-Dienst informiert „beck-stellenmarkt.de“ ihn dann automatisch über die allerneuesten individuellen Jobangebote.

„beck-stellenmarkt.de“ enthält die Stellenangebote und –gesuche zahlreicher Beck’scher Zeitschriften, wie Neue Juristische Wochenschrift (NJW), Deutsches Steuerrecht (DStR), Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA), Juristische Schulung (JuS), Gewerblicher Rechtschutz und Urheberrecht (GRUR) – und das bereits einen Tag vor Erscheinen des gedruckten Heftes.

Vorteil für Inserenten: Enthält der aufgegebene Stellentext eine Internet- bzw. E-Mail-Adresse, verlinkt „beck-stellenmarkt.de“ automatisch und kostenlos darauf.

Quelle Pressemitteilung: www.beck.de (24.01.2008)

· Gelesen: 2333 · heute: 2