«

»

Feb
29
2008

Relaunch für Europas größtes Motorradmagazin

2008-02-29 230826[motor presse stuttgart-28.02.2008] MOTORRAD startet inhaltlich und optisch überarbeitet in die neue Saison

MOTORRAD, Europas größte Motorradzeitschrift aus dem Haus Motor Presse Stuttgart, startet nach sechs Monaten Vorarbeit ab Ausgabe 6/2008 (EVT: 29. Februar) mit neuem optischen Auftritt und verändertem redaktionellen Konzept in die Saison 2008. „Nach acht Jahren ohne größere Veränderungen war es an der Zeit, den Titel gründlich zu modernisieren“, begründet MOTORRAD-Chefredakteur Michael Pfeiffer den Relaunch.

Grafik und Redaktion von MOTORRAD haben ein Layoutkonzept entwickelt, das sich durch opulent aufgemachte Strecken auszeichnet. Großflächige Fotos mit räumlicher Anmutung sollen die Leser künftig noch stärker emotionalisieren und die Faszination des Motorradfahrens transportieren. Novum in der deutschen Zeitschriftenlandschaft ist der Umgang mit der Titeloptik: Das Logo und mit ihm die gesamte Titelseite wird um fünf Grad nach links gekippt und gewinnt auf diese Weise an Dynamik und Auffälligkeit. „Am Kiosk und im Zeitschriftenregal sticht dieses Cover klar aus der Masse hervor“, sagt MOTORRAD-Chefredakteur Pfeiffer.

Das überarbeitete redaktionelle Konzept setzt drei neue Schwerpunkte. Der Motorradmarkt wird durch eine starke Komponente Kaufberatung für Gebrauchtmaschinen ergänzt. Hintergrund sind die Veränderungen im Markt. Während die Zulassungszahlen für fabrikneue Maschinen von Jahr zu Jahr zurückgehen, verzeichnet das Geschäft mit gebrauchten Maschinen deutliche Zuwachsraten. Der neue Heftteil Community soll sich rund um den Motorrad-Lifestyle drehen und nach den Vorstellungen Pfeiffers das Heft und seinen Internetauftritt motorradonline.de sehr eng verzahnen: „Wir wollen die Leser aktivieren.“ Als Drittes wird der Ratgeberteil auf acht bis zehn Seiten ausgeweitet. Er bietet Lebenshilfe rund um das Motorrad, berät bei Produktkäufen und liefert viele technische Tricks und Kniffe für Schrauber.

Eingeschränkt wird künftig die Berichterstattung über den Rennsport. Bisher einer der Schwerpunkte im Heft müssen Berichte von den Rennstrecken wegen der starken aktuellen Konkurrenz von Fernsehen und Internet künftig mit der Hälfte der Seiten auskommen.

Den Relaunch begleitet eine Werbekampagne mit Hörfunkspots, Anzeigenschaltungen in Auto- und Computerzeitschriften sowie Online-Werbung und Verkaufsförderungsaktionen an Zeitschriften-Verkaufsstellen. „Mit diesem Bündel an Veränderungen und Maßnahmen wollen wir die Leser-Blatt-Bindung stärken und mehr Gelegenheitskäufer wieder zu Stammkäufern zu machen“, beschreibt Verlagsleiter Peter-Paul Pietsch die Zielsetzung des MOTORRAD-Relaunches.

Quelle Pressemitteilung: www.motorpresse.de (28.02.2008)

· Gelesen: 2082 · heute: 2