«

»

Mrz
04
2008

Die neue „connect“ geht an den Start

2008-03-04 220557[motor presse stuttgart-4.03.2008] Europas größtes Magazin zur Telekommunikation mit erweitertem Themenspektrum und noch mehr Nutzwert

Zur CeBIT hat die Motor Presse Stuttgart die Printausgabe von „connect“ inhaltlich und optisch überarbeitet. Ab Ausgabe 4/2008 (EVT: 4. März) präsentiert sich Europas größtes Magazin zur Telekommunikation mit einem deutlich erweiterten Themenspektrum, optimierten Geräte- und Service-Tests sowie einem dynamischeren Layout. Zudem ist der Titel crossmedial nun noch enger mit dem stark wachsenden Online-Auftritt www.connect.de verzahnt.

connect.de verzeichnet laut der „internet facts 2007-III“ der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) durchschnittlich 120.000 Unique User im Monat, was im Vergleich zur letzten Welle „internet facts 2007-II“ eine Steigerung von 33,3 Prozent entspricht. Außerdem hat sich die Zahl der PageImpressions seit dem Start der neuen Website im Frühjahr 2007 von 663.378 PIs auf aktuell 2.712.170 erhöht. Parallel stieg die Zahl der Seitenbesuche von 167.895 Visits auf 520.707 Visits.

In jeder Ausgabe von „connect“ findet sich ab sofort ein umfangreicher Dauertest, der ein herausragendes und im TK-Markt stark nachgefragtes Produkt beleuchtet. Dabei werden neben „connect“-eigenen Labor- und Vergleichs-Messungen auch Erfahrungswerte von connect.de-Usern reflektiert, die das Gerät besitzen und nutzen. Jeder Dauertest wird ergänzt durch aktuelle Marktpreise, Kaufempfehlungen, Zubehör- und Software-Tipps. Zudem werden zu den Testergebnissen verantwortliche Produktmanager der Hersteller oder Chefeinkäufer von Netzbetreibern und Providern befragt. „Der neue Dauertest ist einzigartig und ergänzt die fundierten ,connect‘-Tests um vielschichtige Aussagen zur Betriebssicherheit eines TK-Produktes und zur Zufriedenheit seiner Nutzer. Mit diesem Service werden wir die Leser-Blatt-Bindung erhöhen und neue Zielgruppen, die sich gerade im Kaufprozess befinden, an das Heft sowie an unsere Website heranführen“, so Dirk Waasen, Chefredakteur „connect“.

Die neue „connect“ wird darüber hinaus bis zu sechs Mal im Jahr namhafte Firmen und Marken aus der Telekommunikationsbranche portraitieren sowie zu stark nachgefragten Leser-Themen Exklusiv-Interviews mit Geschäftsführern und technischen Leitern führen. Ebenfalls neu sind schnell erfassbare Diagramme zu den Kerneinsatzbereichen von Handys (Telefonie, Kamera, MP3-Player, Business) mit weiterführenden Hinweisen zu Testbildern, Videos und Meinungen auf connect.de. Die optimierte Bestenliste in der Mitte des Heftes dient nach wie vor als einzigartiger Kaufberater mit Testergebnissen, Daten und Preisen von allen getesteten Geräten und bietet eine Komplettübersicht über alle Mobilfunktarife. Tagesaktuelle Mobilfunktarife werden zudem auf einem festen Platz in der „Aktuell“-Strecke diskutiert.

Die inhaltliche Weiterentwicklung von „connect“ wird von einer schlanken und dynamischen Heftoptik flankiert, die zusätzlich Platz für grafische Gestaltungselemente, emotionalere Bildwelten und neue Info-Ebenen schafft. „,connect‘ bringt jetzt mehr Inhalt, mehr Nutzwert und eine neue Ästhetik mit hohem Wiedererkennungswert in das Thema Telekommunikation. Wir sprechen damit den modernen, technikaffinen und Lifestyle-orientierten Leser an“, erklärt „connect“-Chefredakteur Dirk Waasen.

„Der Relaunch unterstreicht das einzigartige Markenversprechen und die Markenwerte der Zeitschrift ,connect'“, erklärt Stefan Wilberg, Geschäftsbereichsleiter Telekommunikation und Consumer Electronics. „Kein anderes Magazin informiert so fundiert, umfassend und aktuell in allen Fragen der mobilen Vernetzung und Telekommunikation.“

Die neue „connect“ wird durch eine aufmerksamkeitsstarke Vertriebskampagne zur CeBIT unterstützt. Darunter fallen Anzeigenschaltungen in Eigen- und Fremdtiteln, eine große PoS-Aktion mit Schaufensterbelegungen in Bahnhofs-Buchhandlungen rund um Hannover sowie Händler- und Grosso-Informationen für den PoS. Für die Konzeption der Kampagne zeichnet KNSK verantwortlich.

Quelle Pressemitteilung: www.motorpresse.de (4.03.2008)

· Gelesen: 1660 · heute: 4