«

»

Mai
07
2008

„Dr. House“: Spitzenmäßiger Abschied

2008-05-08 224433s[media control-7.05.2008] „Dr. House“ geht in die wohlverdiente Sommerpause. Am Dienstagabend zeigte RTL das Staffelfinale der beliebten Krankenhausserie mit Hugh Laurie als Titelheld. Durchschnittlich 3,94 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten die Folge „Menschen machen Fehler“ ein. Wie media control mitteilt, betrug der Marktanteil hervorragende 31,8 Prozent in der Zielgruppe. Serienfans müssen bis zum kommenden Herbst auf neue Episoden warten. Dann behandelt der Chefzyniker in Weiß neue Patienten.

Auch beim Gesamtpublikum sah es gut aus: 5,29 Millionen Menschen interessierten sich für das Geschehen am Princeton-Plainsboro Teaching Hospital. RTL kam auf sehr gute 18,3 Prozent Marktanteil. Nur die beiden ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Tierärztin Dr. Mertens“ liefen mit 5,83 (Marktanteil: 19,7 Prozent) und 5,38 Millionen Zusehern (Marktanteil: 19,4 Prozent) etwas besser.

Die Quoten lagen während der abgelaufenen Season auf konstant hohem Niveau. Pro Folge schauten durchschnittlich 3,92 Millionen Werberelevante zu, was einem Marktanteil von 29,5 Prozent entsprach. Bei den Zuschauern ab drei Jahren saßen jeweils 5,40 Millionen Interessierte (17,4 Prozent Marktanteil) vor den Fernsehgeräten. Die besten Werte erzielte Folge 64, die am 25.03.2008 ausgestrahlt wurde, mit 6,10 Millionen Gesamtsehern und 19,0 Prozent Marktanteil.

In der werberelevanten Gruppe ging der Tagessieg einmal mehr an die Kölner. Auf den weiteren Plätzen folgten die RTL-Serien „CSI: Miami“ (2,85 Millionen Interessierte), „Monk“ (2,17 Millionen Werberelevante) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,01 Millionen Zuseher).

Quelle Pressemitteilung: www.media-control.de (7.05.2008)

· Gelesen: 2052 · heute: 2