«

»

Mai
13
2008

Großer Erfolg für hr-Tatort „Der frühe Abschied“

2008-05-13 213738s[hr-online.de-13.05.2008] Frankfurter Ermittlerteam Sawatzki/ Schüttauf wurde Tagessieger

Die hr-Kommissare Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) und Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf) hatten gestern im Ersten großen Erfolg mit ihrem neuesten Fall: Mit 6,11 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 21,5 Prozent lag der vom Hessischen Rundfunk (hr) inszenierte Tatort „Der frühe Abschied“ bundesweit in der Zuschauergunst an erster Stelle. In Hessen verfolgten sogar 21,9 Prozent der Zuschauer den Fernsehkrimi.

hr-Fernsehdirektor Manfred Krupp freut sich über den Quotenerfolg: „Das zeigt uns einmal mehr, dass wir beim Zuschauer auch mit schwierigen Themen punkten können – und dass das Publikum auf dem Tatort-Sendeplatz herausragende schauspielerische Leistungen und eine differenzierte Geschichte honoriert.“

In ihrem zwölften Fall werden Sänger und Dellwo mit dem Tod eines Säuglings konfrontiert. Kein leichter Fall für die Ermittler, die – jeder auf seine Art – lernen müssen, professionell mit der erschütternden Situation und ihrer eigenen Betroffenheit umzugehen. War der Tod des Säuglings Zufall? Oder sprechen die Umstände für Vernachlässigung? Oder gar für Mord? Der hr-Tatort „Der frühe Abschied“ greift ein gesellschaftlich komplexes Thema auf, das sich in einer Grauzone zwischen Schuld und Schicksal bewegt.

Quelle Pressemitteilung: www.hr-online.de (13.05.2008)

· Gelesen: 2030 · heute: 2