«

»

Mai
19
2008

Vodafone übernimmt Arcor und wird zum Komplettanbieter

2008-05-19 200943s[Vodafone-19.05.2008] Integrierter Kommunikationskonzern entsteht / 474 Millionen Euro gezahlt

Düsseldorf – Vodafone hat den Telekommunikationskonzern Arcor AG & Co. KG mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt vollständig übernommen. Für die bisher von der Deutschen Bahn und der Deutschen Bank gehaltenen Anteile in Höhe von 26,4 Prozent zahlt Vodafone 474 Millionen Euro aus Barmitteln.

Friedrich Joussen, CEO von Vodafone Deutschland und Vorsitzender des Arcor-Aufsichtsrates: „Es entsteht ein neuer wirtschaftlich starker Kommunikationskonzern mit Mobilfunk, Festnetz, Datendiensten und Breitband-Internet. Vodafone und Arcor werden ihre Stärken bündeln und damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in Deutschland schaffen. Das ist gut für den Wettbewerb, gut für den Standort Deutschland und ein Ergebnis der erfolgreichen Deregulierung im deutschen Telekommunikationsmarkt. Denn die Verbraucher werden von diesem Schritt ebenso profitieren wie die Mitarbeiter. Als Komplettanbieter sind wir für die fortschreitende Konsolidierung des Marktes bestens aufgestellt.“ Die Vodafone-Gruppe beschäftigt rund 15 000 Mitarbeiter in Deutschland. Der Gesamtumsatz beträgt rund zehn Milliarden Euro.

Joussen dankte den bisherigen Gesellschaftern Deutsche Bahn und Deutsche Bank, ebenso wie den Tarifpartnern und den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat: „Die Übernahmeverhandlungen waren partnerschaftlich, konstruktiv und fair.“ Er kündigte an, möglichst zeitnah Synergien zwischen beiden Unternehmen realisieren zu wollen.

Bereits vor der Übernahme der Anteile wurde das Kernnetz von Vodafone und Arcor zusammengelegt und hat Vodafone Teile der Kundenbetreuung für Arcor übernommen. So wandelt sich Vodafone vom Mobilfunkkonzern zum integrierten Kommunikationskonzern.

Quelle Pressemitteilung: www.vodafone.de (19.05.2008)

· Gelesen: 2162 · heute: 2