«

»

Aug
14
2008

Seit 60 Jahren in Deutschland: Reader’s Digest feiert Jubiläum

2008-08-14 213310s[Verlag Das Beste GmbH-14.08.2008] Neue Optik, jüngere Themen und mehr emotionale Nähe – mit der Jubiläumsausgabe startet das Magazin Reader’s Digest Deutschland seinen neuen Auftritt

Stuttgart – Reader’s Digest verbindet sein Unternehmensjubiläum mit einem klaren Aufbruchsignal: Die Jubiläumsausgabe des Monatsmagazins, die am 25. August 2008 erscheint, präsentiert sich im neuen Stil.

„Wir sind optisch klarer und reicher, thematisch jünger und emotional noch näher bei den Menschen und ihren Familien“, sagt Chefredakteur Andreas Scharf. Vor 60 Jahren, im September 1948, ist die Zeitschrift Reader’s Digest – damals Das Beste – erstmals auf Deutsch erschienen.

Bereits seit Januar feiert Deutschlands meistgekauftes Monatsmagazin das Jubiläumsjahr 2008. In den vergangenen Ausgaben blickte die Redaktion jeweils auf Ereignisse, Erfindungen und Trends aus sechs Jahrzehnten zurück. Nun aber richtet die Redaktion den Blick nach vorn: Wer wird Deutschland im nächsten Jahrzehnt oder sogar darüber hinaus bewegen? Die Redaktion hat dazu 60 Köpfe aus aller Welt ausgewählt, von denen sie glaubt, dass ihr Handeln Deutschland beeinflussen wird. Auch in den Folgeausgaben wird es stets ein Thema geben, das sich gezielt mit zukünftigen Entwicklungen befasst. Außerdem schreiben in der Jubiläumsausgabe Leserinnen und Leser, wie Reader’s Digest in sechs Jahrzehnten ihr Leben bereichert hat.

Dank der Vielfalt und neuer Akzente ein Magazin für die ganze Familie

Medienmarken geben ihren Nutzern nachhaltige Orientierung – diese klassische Funktion der Marke ist heute bedeutsamer denn je. Das neue Reader’s Digest spiegelt wider, wie die Zeitschrift Modernität interpretiert: „Wir denken positiv und geben Beispiele dafür, wie wir miteinander füreinander mehr erreichen können; wir sind verlässlicher Ratgeber, bieten glaubwürdig Orientierung und vermitteln Werte wie Toleranz und Gemeinsinn; wir schätzen unsere Leserinnen und Leser, gehen respektvoll mit Themen um, zeigen Chancen auf und sind dank unserer Vielfalt wahrlich ein Magazin für die ganze Familie“, so Chefredakteur Andreas Scharf: „Wir lassen unsere Leser nicht ratlos zurück, wir zeigen Perspektiven auf.“

Zur Jubiläumsausgabe hat Reader’s Digest in Deutschland sein Erscheinungsbild zeitgemäß überarbeitet. „Die Schriften sind moderner, die Navigation im Magazin ist klarer“, erläutert Scharf: „Wir legen mehr Wert auf eine frische Optik, auf starke visuelle Akzente; übrigens auf einem noch hochwertigeren Papier gedruckt.“ Auch wenn es künftig mehr spektakuläre Foto-Reportagen geben wird, bleibt Reader’s Digest ein Lese-Magazin mit einfühlsamen Reportagen, anspruchsvollem Humor und verlässlichen Ratgeberteilen. „Kein Faktum in einer Ausgabe von Reader’s Digest, das nicht anhand unabhängiger Quellen auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft wäre!“ Neu im Magazin ist eine Rubrik, in der Fragen der Leser von Experten, die das Magazin aussucht, beantwortet werden. Darin kommt zum Ausdruck, wie viel Wert Reader’s Digest auf Lesernähe und Leserbindung legt.

Neu sind Informations-, Unterhaltungs- und Ratgeberrubriken, in denen gebündelt Wissen vermittelt wird. „Im Fokus“ etwa durchdringt Monat für Monat ein komplexes Thema, im September das Krankenversicherungssystem. „Das Beste“ – ein Anklang an den ursprünglichen Titel der Zeitschrift – bringt Ideen, Trends und Wissenswertes im Erscheinungsmonat auf den Punkt. „Gesundheit!“ hält praktische Tipps und Neues aus der Medizin bereit. Neu ist aber auch die Rubrik „Echt deutsch“, in der Menschen mit Migrationshintergrund und deutschem Pass schildern, was es für sie bedeutet, deutsch zu sein.

Konstruktiver Journalismus für ein positives Lebens- und Selbstwertgefühl

Das Magazin Reader’s Digest hat Einfluss auf seine Leser und übt eine ungebrochene Anziehungskraft aus. Dies wird besonders bei den Zuschriften deutlich, die Leserinnen und Leser anlässlich des Jubiläums eingesandt haben. „Reader’s Digest hat mein Leben bereichert und beeinflusst. Deshalb bin ich ein aufmerksamer Leser und Freund geblieben“, schreibt ein langjähriger Abonnent aus Hannover. Und eine Leserin aus dem baden-württembergischen Michelfeld schildert ihre Eindrücke von der Lektüre eines Artikels übers Rauchen, der vor einigen Jahren erschien: „Ich habe an diesem und am nächsten Tag noch jeweils eine Zigarette geraucht – und dann nie mehr.“

Rückmeldungen wie diese zeigen für Chefredakteur Andreas Scharf: „Unser Anspruch ist aktueller denn je: unverfälschtes Lesevergnügen durch konstruktiven Journalismus für ein positives Lebens- und Selbstwertgefühl.“ Nicht laute Sensation und Klein-Klein, sondern verlässliche Information und anspruchsvolle Themen, die stets den Menschen in den Mittelpunkt rücken – das mache den Wert und die redaktionelle Autorität von Reader’s Digest aus, so Scharf. „Unser Motto lautet: Reader’s Digest verbindet. Wir wollen unsere Leserinnen und Leser motivieren, ihr Leben aktiv zu gestalten.“

Quelle Pressemitteilung: www.readers-digest.de (14.08.2008)

· Gelesen: 2056 · heute: 3