«

»

Jan
08
2009

James Bond und die Hasen

James Bond [media control-8.01.2009] Normalerweise kämpft James Bond gegen Superschurken und andere tödliche Bedrohungen. Dieses Mal stellten sich dem britischen Agenten „Keinohrhasen“ in den Weg. „James Bond 007 – Ein Quantum Trost“ war mit 4,6 Millionen Besuchern der meistgesehene Film aller im Jahr 2008 angelaufenen Produktionen.

Berücksichtigt man die kurz vor Weihnachten 2007 gestartete deutsche Liebeskomödie „Keinohrhasen“ von und mit Til Schweiger ergibt sich ein etwas anderes Bild: 6,2 Millionen verkaufte Tickets bedeuten Platz eins der deutschen Kino-Jahrescharts 2008.

Zu den Publikumsmagneten zählte „Madagascar 2“. Erst seit Anfang Dezember im Kino, stiegen bis Ende des Jahres bereits 4,5 Millionen Filmfreunde zusammen mit Alex, Gloria, Marty und Melman in die Maschine der „Air Pinguin“.

Knapp dahinter folgt mit 4,2 Millionen Kinogängern „Mamma Mia!“. Gegen die Musicalverfilmung, in der Meryl Streep und Pierce Brosnan die Hauptrollen spielen, war auch „Hancock“ chancenlos. 3,8 Millionen sahen Will Smith als ungewöhnlichen Superhelden. Jedoch ist der US-Superstar dank „I Am Legend“ (2,4 Millionen Besucher) der einzig doppelt vertretene Schauspieler unter den besten Zehn.

Eine Überraschung gelang „Unsere Erde – Der Film“. So ließ die Natur-Doku dank 3,6 Millionen Zuschauern beispielsweise „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ (2,8 Millionen Besucher) hinter sich.

Besonders hoch standen beim Publikum animierte Komödien im Kurs: Neben „Madagascar 2“ landeten auch „Wall-E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (3,2 Millionen Besucher) und „Kung Fu Panda“ (3,1 Millionen Besucher) in den Top Ten.

Quelle Pressemitteilung: www.media-control.de (8.01.2009)

· Gelesen: 1291 · heute: 2