«

»

Jan
20
2009

Handelsblatt gelingt Sprung unter die Top 3 der meistzitierten Printmedien

Handelsblatt [Verlagsgruppe Handelsblatt-20.01.2009] Das Handelsblatt, Deutschlands führende Wirtschafts- und Finanzzeitung, hat 2008 erstmals den Sprung unter die Top 3 der meistzitierten Printmedien geschafft. Mit 854 Nennungen in den wichtigsten deutschen Medien rangiert das Handelsblatt auf Platz 3 im Zitate-Ranking des Bonner Marktforschungsinstitutes Media Tenor (www.mediatenor.de).

Auf den Plätzen eins und zwei sind Der Spiegel und Bild platziert. Überholt werden konnten im vergangenen Jahr Bild am Sonntag und Focus. Darüber hinaus ist das Handelsblatt erneut die meistzitierte Abonnements-Tageszeitung Deutschlands.

„Das Ergebnis bestätigt eindrucksvoll die Relevanz des Themas Wirtschaft für die Gesellschaft und die marktführende Position unserer Redaktion,“ sagt Hermann Josef Knipper, stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts. „Viele gut recherchierte und exklusive Meldungen haben zu dem Erfolg beigetragen.“ Gepunktet hat das Handelsblatt vor allem mit News und Storys aus den Bereichen Banken und Finanzen, Automobil sowie IT. Auch die wirtschaftspolitische Berichterstattung wurde in anderen Leitmedien intensiv wahrgenommen und zitiert.

Handelsblatt, Wirtschafts- und Finanzzeitung
Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2007 erreicht das Handelsblatt 287.000 Entscheider, das sind 12,7 Prozent.

Quelle Pressemitteilung: www.vhb.de (20.01.2009)

· Gelesen: 1970 · heute: 4