«

»

Feb
04
2009

„Bodo Bach live!“ im hr-fernsehen

Bodo Bach[Hessischer Rundfunk-4.02.2009] „Bodo Bach live!“ im Frankfurter Kabarett „Die Käs“. Das hr-fernsehen zeigt am kommenden Freitag, 6. Februar, um 22 Uhr die Höhepunkte seines aktuellen Tourprogramms „Viertel nach Bach“.

Neu im Programm des hessischen Stand-Up-Comedians: Bodo Bach telefoniert ohne Netz und doppelten Boden. Zuschauer rücken die Nummern von Freunden und Verwandten heraus, denen sie schon immer etwas Gutes tun wollten, und Bodo Bach wählt live – ohne zu wissen, was ihn und das Publikum erwartet: „Ich tue das nicht gern – man hat mich mit Geld gezwungen“, säuselt der Publikumsliebling noch, und schon hat er sein erstes „Opfer“ in der Leitung.

Am Abend der TV-Aufzeichnung in der „Käs“ lässt Bodo, der Mann mit der Batschkapp, aus harmlos beginnenden Telefongesprächen ein Feuerwerk der Situationskomik entstehen. Da wird ein angehender Soldat aus dem Schlaf gerissen und erfährt, dass es statt zur Artillerie zur Marine geht, zwei Monate früher als geplant und das für zweieinhalb Jahre. Die österreichische Nachtschwester in Schärding verliert erstaunlicherweise nicht den Humor, wenn Bodo Bach ein Zimmer für den nächsten Ski-Urlaub gleich im Krankenhaus reservieren will.

Das sei günstiger als in der ’Pension Sonneblick’, und: „Wir tun uns eigentlich immer was im Skiurlaub – die Gerda und ich“. Also gleich ein Doppelzimmer mit „Fännseh“ und Vollpension. Dr. B. aus Bad Homburg allerdings wird doch ein bisschen unruhig, ob dieses späten Anrufs in Sachen Rückholaktion in die Werkstatt. Bei seinem nagelneuen Aston Martin müssten die Schminkspiegel ausgetauscht werden. Aber es wäre nicht Bodo Bach, wenn es nach jedem der eigentlich unberechbaren Live-Gespräche nicht ein kleines Happy-End gäbe.

All diese Live-Scherze am Telefon verbindet Bodo Bach mit seinen gewohnt lockeren Stand-Ups von Yoga bis Pizza und von Sarkozy bis Dixi-Klo.

Quelle Pressemitteilung: www.hr-online.de (4.02.2009)

· Gelesen: 2866 · heute: 4