«

»

Feb
17
2009

Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht neu in beck-online

ZUM [C.H.Beck Verlag-16.02.2009] Breites Datenbankangebot für Juristen im Gewerblichen Rechtsschutz

München – Mit der renommierten Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) sowie deren Rechtsprechungsdienst (ZUM-RD) erweitert beck-online, die juristische Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck, ihr Angebot. Beide Nomos-Titel sind ab sofort im Fachmodul „Gewerblicher Rechtsschutz plus“ sowie im Zeitschriftenmodul „ZUM plus“ unter www.beck-online.de abrufbar.

Die ZUM richtet sich an Kanzleien, Rundfunk- und Fernsehanstalten, die Filmwirtschaft, Musikbranche, Telekommunikationsunternehmen und Online-Dienste.

Das Fachmodul „Gewerblicher Rechtsschutz plus“ enthält seit Februar die monatlich aktuelle Ausgabe der ZUM in elektronischer Form. Hinzu kommen die Archivbestände der ZUM ab 2000 sowie der ZUM-RD ab 2007.

Das Modul bietet umfassende und aktuelle Informationen zum Wettbewerbs-, Kartell-, Patent-, Gebrauchsmuster-, Marken-, Urheber-, Verlags- und Medienrecht sowie zu angrenzenden Gebieten. Enthalten sind außerdem Kommentare und Handbücher wie Hefermehl/Köhler/Bornkammm „UWG“, Immenga/Mestmäcker „GWB“, Wiedemann „Kartellrecht“, Fezer „Markenrecht“ und Wandtke/Bullinger „Praxiskommentar zum Urheberrecht“.

Hinzu kommen Fach-News, Aufsätze und Rechtsprechung aus dem Gewerblichen Rechtsschutz sowie weitere Zeitschriften, insbesondere die GRUR ab 1948 und die IIC ab 1970.

Wer nur hin und wieder im Gewerblichen Rechtsschutz arbeitet, für den bietet „ZUM plus“ die passende Alternative.

Das Fachmodul „Gewerblicher Rechtsschutz plus“ kostet monatlich 98 €, „ZUM plus“ 42 €, jeweils zzgl. MwSt. und drei Nutzer inklusive.

Weiter Informationen sowie einen kostenlosen vierwöchigen Testzugang gibt es im Internet unter www.beck-online.de.

Quelle Pressemitteilung: www.beck.de (16.02.2009)

· Gelesen: 1436 · heute: 4