«

»

Mrz
04
2009

Dr. med. Eckart von Hirschhausen schreibt ab sofort im jameda-Blog

Dr. med. Eckart von Hirschhausen[Hubert Burda Media-4.03.09] Der bekannte Kabarettist und Bestseller-Autor Dr. Eckart von Hirschhausen verstärkt ab sofort den Blog des Arztbewertungsportals jameda.de. Seine Kolumne „Hirschhausens Rezeptblog“ wird einmal im Monat veröffentlicht.

Die vorerst fünf Artikel werden sich, ebenso wie sein neues Buch „Glück kommt selten allein…“, rund um das Thema Glück drehen.

Dr. med. Eckart von Hirschhausen ist nicht nur bekannt durch seine Bestseller, dem Wörterbuch „Arzt-Deutsch, Deutsch-Arzt“ und dem Buch „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“. Viele Menschen kennen ihn auch von seinen Auftritten als Kabarettist. Sein aktuelles Programm „Glücksbringer“ begeisterte bislang über 500.000 Live-Zuschauer.
Jetzt kann von Hirschhausen seiner langen Liste von Betätigungen auch das „Bloggen“ hinzufügen. Er wird ab sofort im Blog von jameda.de, einem der bundesweit größten Arztbewertungsportale, interessante und unterhaltsame Artikel veröffentlichen.

Im jameda-Blog finden gesundheitsinteressierte User aktuell über 90 medizinische Artikel – laienverständlich von medizinischen Fachkreisen für Patienten geschrieben. Die Themen reichen von Allergie über Plastische und Ästhetische Chirurgie bis zur Zahnmedizin. Michael Nowak, Geschäftsführer der jameda GmbH: „Es freut uns sehr, dass wir Herrn Dr. Eckart von Hirschhausen für unseren Blog auf jameda.de gewinnen konnten. Seine Begabung, Menschliches und Medizinisches mit Humor zu verbinden, ist einzigartig. Seine Artikel darüber, warum Glück und Gesundheit zusammengehören, greifen eine ganz andere Herangehensweise an das Gesund-Sein auf.“

In der ersten Folge der vorerst fünfteiligen Kolumne geht von Hirschhausen auf das Thema Selbstkritik ein. Unter dem Titel „Mach Dich nicht fertig“ plädiert er für mehr Gelassenheit im Umgang mit sich selbst. Denn vielleicht sind wir ja glücklicher, als wir denken. Als kleines „Extra“ zum Start seiner Kolumne auf jameda hat sich Dr. Eckart von Hirschhausen zudem exklusiv Gedanken darüber gemacht, welche Möglichkeiten er noch für Online-Gesundheitsdienste sieht – mit einem für ihn typischen Augenzwinkern natürlich.

Quelle Pressemitteilung: www.burda.de (4.03.2009)

· Gelesen: 1779 · heute: 2