«

»

Mrz
28
2009

Sommerzeit: Spätaufsteher, vorbeugen!

Meister Eder [Wort & Bild Verlag-27.03.09] Wie Sie sich die Zeitumstellung erleichtern können

Es ist wieder soweit: An diesem Wochenende ist die Nacht von Samstag auf Sonntag eine Stunde kürzer – die Sommerzeit beginnt. „Spätaufsteher haben es jetzt besonders schwer.

Der Beginn der Sommerzeit ist für den Körper ein Mini-Jetlag“, sagt Professor Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Universität Regensburg in der „Apotheken Umschau“. Aber es gibt Möglichkeiten vorzubeugen: Zum Beispiel kann man den Samstag bereits eine halbe Stunde und den Sonntag eine Stunde früher beginnen. Montag sollte das Aufstehen dann schon einfacher sein. Tageslicht ist ein natürlicher Wecker. Deshalb: Vorhänge auf, zur Not Licht einschalten. Kreislauf in Schwung bringen: kalte Dusche, Kaffee, schwarzer Tee. Möglichst viel schon am Vortag erledigen: Kleidung bereitlegen, Taschen packen, Brotzeit richten. Besonders wer zu Wochenbeginn doch noch nicht über den Berg ist, soll im Verkehr erhöhte Vorsicht walten lassen. „Am Montag nach der Zeitumstellung kommt es vermehrt zu Autounfällen“, warnt Zulley.

Quelle Pressemitteilung: www.wortundbildverlag.de (27.03.2009)

· Gelesen: 1482 · heute: 2