«

»

Apr
02
2009

BUNTE zeichnet junge Talente des deutschen Films aus

new faces award[Hubert Burda Media-2.04.09] Der Preis wird in den Kategorien „Bester Nachwuchsschauspieler“, „Beste Nachwuchsschauspielerin“ sowie „Bester Debütfilm“ vergeben

BUNTE, Europas führendes People-Magazin, verleiht am Vorabend des Deutschen Film­preises zum zehnten Mal den new faces award in der Kategorie Film. Der begehrte rote Panther wird am Abend des 23. April 2009 im bcc Berliner Congress Center an die besten Jungschauspieler sowie den besten Debütfilm des vergangenen Filmjahres überreicht.

Seit 1998 präsentiert die Zeitschrift BUNTE den new faces award und ebnet damit jungen Talenten den Weg ins Rampenlicht. Eine Jury aus Experten der Medien- und Filmbranche, darunter Prof. Nico Hofmann (teamworx GmbH), Christoph Fisser (Studio Babelsberg GmbH) und Tanja Ziegler (Ziegler Filmprodukton), wählt die Preisträger in den einzelnen Kategorien:

Die Nominierten in den Kategorien:

„Beste Nachwuchsschauspielerin“
Nora von Waldstätten: „Tatort – Herz aus Eis“
Alina Levshin: „Rosa Roth – Das Mädchen aus Sumy“
Katharina Derr: „Beautiful Bitch“

„Bester Nachwuchsschauspieler“
Florian Bartholomäi: „Bloch – Schattenkinder“
Sergej Moya: „Kronos“
Emil Reinke: „Der Amokläufer“

„Bester Debütfilm“
Regisseur Jan Hinrik Drevs für „Underdogs“
Regisseur Christian Schwochow für „Novemberkind“
Regisseur Tom Schreiber für „Dr. Alemán“

Durch den Abend führt die Moderatorin und Schauspielerin Kim Fisher. Musikalische Highlights setzen „Tom Gaebel & His Big Band“. Partner des new faces award in der Kategorie Film sind unter anderem RODENSTOCK, AUDI, GIORGIO MARTELLO MILANO und VERA MONT.

Hintergrundinformation:
Der Nachwuchspreis new faces award der Zeitschrift BUNTE wurde 1998 ins Leben gerufen. Preisträger in der Kategorie Film waren in den letzten Jahren: Janina Stopper, Jimi Blue Ochsenknecht und Mike Marzuk (2008), Hannah Herzsprung, Kostja Ullmann und Marcus H. Rosenmüller (2007), Paula Kalenberg, Franz Dinda und Florian Henckel von Donnersmarck (2006), Marie-Luise Schramm, Fabian Hinrichs und Marco Kreuzpaintner (2005), Sibel Kekilli, Sascha Göpel und Achim von Borries (2004), Bettina Zimmermann, Matthias Schweighöfer und Chris Kraus (2003), Jessica Schwarz, Daniel Brühl und Hannes Stöhr (2002).

Quelle Pressemitteilung: www.burda.de (2.04.2009)

· Gelesen: 2017 · heute: 2