«

»

Apr
16
2009

Aus Cultfish Media wird „Mitte Editionen“

Mitte Editionen[Mitte Editionen-16.04.09] Der Verlag setzt auf seine etablierte Marke FHM und baut die Zeitschrift weiter aus

Berlin – Nach dem bereits erfolgten Umzug der Redaktion von München nach Berlin werden nun mehrere Stellen neu besetzt: Martin Strathmann (35) ist neuer Chefreporter bei FHM. Davor war er Redakteur und zwischen 2002 und 2005 Chefredakteur des Jugend- und Lifestylemagazins IQstyle.

Nach einem Ausflug in den PR-Journalismus arbeitete er in den vergangenen zwei Jahren beim Condé Nast Verlag, zunächst als Redakteur für das Internetportal Vanity Fair Online und seit Mai 2008 als Koordinator des Nachrichtenteils „Die Woche“ beim Magazin Vanity Fair.

Martin Trockner (32), seit 2002 bei FHM (zuletzt als Chefreporter und stellvertretender Textchef), wurde am 1. April zum Textchef befördert.

Maud Rossdeutscher (36) ist ab sofort Chefin vom Dienst (CvD) von FHM; vorher betreute sie verschiedene andere Publikationen bei Egmont Ehapa und Cultfish in gleicher und anderer Position.

Anna Mozer (35) ist neue Bildredakteurin bei FHM. Zuvor war sie in gleicher Position bei der Tomorrow Publishing GmbH und diversen Magazinen des Egmont Ehapa Verlages tätig.

Mustafa Ucar (36) betreut seit dem 1. April 2009 das Ressort Entertainment bei FHM. Vorher war er u. a. Ressortleiter Entertainment bei Maxim. Zu seinen bisherigen Stationen zählen auch „Bravo Sport“, „Bravo“, der Panini-Verlag und die Münchner „Abendzeitung“.

Zur Angebotsverbesserung hat FHM auch im Online-Bereich Veränderungen vorgenommen. Die redaktionelle Gestaltung der Webseite liegt seit Mitte März in den Händen der Hamburger Agentur Bulletproof.

FHM-Chefredakteur Christian Kallenberg (32): „Mit dem Ortswechsel und den personellen Veränderungen in der Redaktion stärken wir FHM für die Zukunft. Wir sind davon überzeugt, dass FHM weiterhin sexy, funny und useful ist.“
Sichtbare Veränderungen am Heft stehen im Sommer an. „FHM ist ein Premiumprodukt, und das werden wir mit der Neuinterpretation des genannten Markenkerns noch stärker zeigen“, so Kallenberg.

Der Geschäftsführer des Verlages Dennis Kilian (39): „Es ist kein Geheimnis, dass die Verlagsbranche vor großen Herausforderungen steht. Wir haben jedoch rechtzeitig unsere Hausaufgaben gemacht. Der Umzug von FHM von München nach Berlin ist ein Beweis dafür. Wir sehen bereits Synergieeffekte zwischen Cultfish und Ehapa, die erst durch den Umzug
möglich geworden sind.“

Mit dem englischen Lizenzgeber Bauer Media hat der Verlag einen langjährigen Vertrag. „Wir sind von der Marke FHM überzeugt und investieren deshalb weiterhin in das Heft“, so Kilian.

Die Egmont Cultfish Media GmbH unterstreicht zudem ihr Bekenntnis zum Verlagsstandort im Herzen der Hauptstadt und gibt sich deshalb einen neuen Namen. Das Unternehmen wird als Mitte Editionen firmieren.

Verlagsgeschäftsführer Dennis Kilian weiter: „Wir sind stolz darauf, mitten in einer solch pulsierenden Metropole arbeiten zu dürfen, und wollen das mit unserem neuen Namen auch zeigen.“

Quelle Pressemitteilung: www.cultfish.de (16.04.2009)

· Gelesen: 3103 · heute: 2