«

»

Apr
29
2009

Bilanz zum 5-jährigen Jubiläum des VS Verlages

VS Verlag[Springer Science+Business Media-29.04.09] Ein Blick vor und zurück

Wiesbaden – In den 5 Jahren seines Bestehens hat sich der VS Verlag als Marktführer im Segment der sozialwissenschaftlichen Fachverlage in Deutschland fest etabliert und befindet sich konsequent auf Wachstumskurs.

Im Jahr 2004 aus dem Zusammenschluss der beiden sozialwissenschaftlichen Verlagshäuser Westdeutscher Verlag (gegründet 1947) und Leske + Budrich (gegründet 1974) entstanden, verbindet der Verlag heute Tradition und Innovation auf erfolgreiche Art und Weise. Das Verlagsprogramm wurde in den letzten fünf Jahren stetig erweitert und auf die aktuellen Bedürfnisse des Marktes abgestimmt.

Anfangs publizierte der VS Verlag Bücher und Zeitschriften in den Fachgebieten Soziologie, Politik-, Medien- und Kommunikationswissenschaft. In diesen Disziplinen ist der Verlag Marktführer. Zudem wurde der von Leske+Budrich übernommene Bereich Pädagogik in der Zwischenzeit mehr als verdoppelt. Seit 2008 baut der Verlag zielstrebig auch den neuen Bereich Psychologie mit einem noch kleinen, aber stark wachsenden Buchprogramm auf. Insgesamt veröffentlicht der VS Verlag heute etwa 600 Buchtitel pro Jahr und verfügt über eine Backlist von knapp 3000 Titeln.

Eine ebenso wichtige Rolle spielen die Fachzeitschriften. Renommierte Periodika wie die Publizistik, die Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie oder die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft sind die festen Säulen. Allein im Bereich Politik gibt es neben dem Flaggschiff Politische Vierteljahresschrift und dem Leviathan inzwischen drei weitere Zeitschriften, die im Jahr 2008 hinzugekommen sind: Zeitschrift für Politikberatung, Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik und Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft. „Wir haben in den letzten drei Jahren sowohl das Lektoratsteam als auch das Marketing personell ausgebaut. Unsere Leser und Abonnenten danken es uns, und die Verkaufszahlen bestätigen, dass dieser Kurs richtig ist“, so Dr. Reinald Klockenbusch, Verlagsleiter des VS Verlags.

Der VS Verlag hat sich in den letzten fünf Jahren nicht nur programmatisch, sondern auch strategisch und vertriebstechnisch weiterentwickelt. Die Inhalte von Buch und Zeitschriften wurden digitalisiert. Die VS-Bücher sind Teil der eBook-Themenpakete, die die Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media an Bibliotheken und wissenschaftliche Einrichtungen verkauft. Über die Plattform SpringerLink (www.springerlink.com) sind Bücher und Zeitschriftenartikel online recherchierbar. „Mit sehr hohen Zugriffszahlen, was die Downloads anbelangt – national und international gesehen braucht VS hier keinen Vergleich zu scheuen“, so Klockenbusch. Auch ein eigenes Zeitschriftenportal gehört dazu: www.vs-journals.de besteht seit 2007, hier finden sich die Volltexte von derzeit 15 Zeitschriften.

Dr. Reinald Klockenbusch blickt in die Zukunft: „Hinter dem Erfolg des Verlages stehen die Textschaffenden. Unsere Autorinnen und Autoren sind renommierte Wissenschaftler und gleichermaßen aktive Gestalter und Berater in Politik, Bildung und Gesellschaft. Wir wollen weiterhin und noch stärker diskursprägend wirken. Damit bieten wir sowohl Hochschulen als auch politischen und kulturellen Institutionen eine fundierte und aktuelle Plattform im Bereich Sozialwissenschaften.“

Der VS Verlag ist eine Marke der GWV Fachverlage GmbH. GWV Fachverlage ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Quelle Pressemitteilung: www.springer-sbm.de (29.04.2009)

· Gelesen: 1521 · heute: 2