«

»

Jun
15
2009

31 Millionen Deutsche informieren sich vor dem Urlaub im Internet

Urlauber[BITKOM-14.06.09] Das Internet hat die Transparenz zu Gunsten des Kunden verbessert

Berlin – Die Reisevorbereitung im Internet wird für immer mehr Deutsche zur Selbstverständlichkeit: 30,8 Millionen Deutsche haben sich schon einmal vor dem Urlaub im Internet schlau gemacht. Diese Daten gaben der Hightech-Verband BITKOM und der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) heute auf Basis der Reiseanalyse Online der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) bekannt.

„Nie zuvor konnten sich Internetnutzer so umfassend bei der Urlaubsplanung informieren und nie zuvor haben so viele Menschen diese Möglichkeit genutzt“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Klassische Informationsquellen wie Reiseberichte in Zeitungen, Magazinen oder dem Fernsehen hätten deswegen noch lange nicht ausgedient. Das Web hat aber die Transparenz zu Gunsten des Kunden weiter verbessert – nicht zuletzt durch interaktive Angebote.

„Communities sind drauf und dran, im Reisemarkt zu einem echten Machtfaktor zu werden“, fasst Claudia Brözel, VIR-Vorstand, zusammen. „Allerdings sind die Nutzer dieser Communities anspruchsvoll. Ohne Vertrauen in die Aussagekraft der Einträge, fällt das Bewertungsportal schnell durch.“ Wichtig für die Akzeptanz seien eine ausreichende Zahl unterschiedlicher Bewertungen, Infos zu vielen Zielen oder ein direkter Preisvergleich bewerteter Hotels und Insidertipps, so Brözel weiter.

Am häufigsten steuern die Internetnutzer die Online-Auftritte von Hotels sowie von Fremdenverkehrszentralen und regionalen Touristikgesellschaften an. 84 Prozent haben diese Internetangebote schon einmal bei der Urlaubsplanung aufgerufen, 66 bzw. 63 Prozent allein in den vergangenen zwölf Monaten. Sehr populär sind ebenfalls Web-2.0-Angebote wie Bewertungsplattformen im Internet, auf denen Urlauber zum Beispiel Kommentare zu den Hotels abgeben können.

Jeder zweite Internetnutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten auf diese Weise Eindrücke und Meinungen von anderen Reisenden eingeholt.

Die Internetseiten von Reisebüros locken nicht ganz so viele Urlaubsplaner an. Nur 26 Prozent der Internetnutzer hat 2008 Websites von Reisebüros zur Informationssuche besucht.

Zur Methodik: Grundlage ist die Studie „Reiseanalyse online 11/2008“, für die im Auftrag der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) im November 2008 in einer Online-Erhebung 1.000 Menschen befragt wurden. Die angegebenen Daten sind repräsentativ für Internetnutzer in Deutschland zwischen 16 und 64 Jahren.

Quelle Pressemitteilung: www.bitkom.org (14.06.2009)

· Gelesen: 1005 · heute: 4