«

»

Jul
13
2009

Aus Burda Modemagazin wird burda style

burda style [Hubert Burda Media-13.07.09] München – Aenne Burdas erfolgreiches Zeitschriften-Konzept präsentiert sich rundum modernisiert
Aus Burda Modemagazin wird „burda style“. Das August-Heft präsentiert sich rundum verjüngt und mit neuem Namenszusatz. Inhaltlich und optisch passt sich burda style damit dem Geschmack und dem Lifestyle moderner Frauen an. Aenne Burdas einzigartige Ursprungs-Idee wurde seit März 2009 von Redaktionsdirektorin Ulrike Zeitlinger und Chefredakteurin Dagmar Bily sowie ihrem Team in mehreren Schritten zeitgemäß übersetzt, die von der Verlegerin erdachte Marken DNA konsequent herausgearbeitet:

Layout, Optik und Fotosprache sind klarer, frischer und emotionaler. Die Modestrecken sind gefühlvoll inszeniert und machen Lust aufs Selbermachen. Viele neue Rubriken (wie z.B. die Trendseiten, die Accessoire-Strecken), die vor allem Näh-Anfängern den Einstieg erleichtern sollen, wurden etabliert. Darüber hinaus wurde intensiv am Design der Modelle selbst gearbeitet, die nun Heft für Heft eine komplette Kollektion zeigen.

„Ich bin sehr stolz auf die neue burda style. Wir haben das Konzept verjüngt und aufgefrischt – ohne dabei den Grundgedanken von Aenne Burda aus den Augen zu verlieren. Mode, Layout, Fotografie und die Texte machen nun einfach Lust auf Kreativität und Mode. Auf der Suche nach dem Luxus des Einzigartigen besinnen sich die Menschen wieder auf die Kunst des Selbermachens. Wir sind Ihnen mit unseren Kollektionen dafür Inspiration. Burda Style ist dadurch weit mehr als ein Heft, es ist zugleich eine eigenständige Modemarke.“, sagt Ulrike Zeitlinger.

Dagmar Bily: „Handarbeit befreit sich gerade von seinem konservativen Image und ist wieder sehr gefragt. Dabei geht es hauptsächlich um Individualität und Kreativität, um die Leidenschaft für Stoffe, Schnitte und Mode. Mit unseren leicht verständlichen Anleitungen und dem beinahe schon legendären Schnittbogen kann sich jeder sein eigenes Lieblingsstück nähen.“

Aenne Burda, die am 28. Juli 2009 ihren 100.Geburtstag feiern würde, hatte die Idee, den Modestrecken ihres 1949 gegründeten Magazins „burda Moden“ Schnittmusterbögen zum Nachnähen beizulegen. Heute ist das Magazin die weltgrößte Modezeitschrift mit einer monatlichen Verkaufsauflage von rund 1 Million Exemplaren in über 90 Ländern. In aller Welt werden Ideen aus dem Burda Modemagazin aufgegriffen, abgewandelt oder weitergeführt.

Erstmals präsentierte sich die neue burda style im Rahmen der Burda Style Preview während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin am 2. Juli 2009.

Ab 24. Juli ist die neue burda style am Kiosk erhältlich.

Quelle Pressemitteilung: www.burda.de (13.07.2009)

· Gelesen: 1649 · heute: 2