«

»

Jul
28
2009

Online-Werbeträger: IVW ändert Ausweisung von Nutzungsdaten

IVW [IVW-28.07.09] Marktpartner einigen sich auf neuen Modus der Veröffentlichung – Umstellung erfolgt im Dezember 2009

BERLIN – Die von der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) monatlich ermittelten Leistungswerte von Online-Medien werden zum Ende des laufenden Jahres dem Markt in einer neu strukturierten und erweiterten Ausweisung zur Verfügung gestellt. Darauf einigten sich am vergangenen Freitag die Delegierten der Werbungtreibenden, Agenturen und Medienanbieter im zuständigen Organisationsausschuss der neutralen Prüfgemeinschaft.

Nach den Beschlüssen des Gremiums rückt in der Gesamttabelle der IVW-Ausweisung die Messgröße Visit (Besuche – Anzahl der zusammenhängenden Nutzungsvorgänge eines Angebots) in den Vordergrund: Die erste Ebene der monatlichen IVW-Veröffentlichung wird künftig die Online-Nutzung sämtlicher der IVW-Kontrolle unterstellten Internet-Angebote mit ihrem jeweiligen Gesamtergebnis nach Visits auflisten. Außerdem werden diese Daten für jedes Angebot nach der Herkunft der Nutzung (Inland/Ausland) in absoluten Zahlen sowie in den prozentualen Anteilen differenziert ausgewiesen.

Auf der zweiten Ebene der IVW-Ausweisung mit der Detailansicht zu einzelnen Angeboten wird im neuen Veröffentlichungsmodus die Nutzung nach Visits dann noch weiter aufgeschlüsselt. Hierzu führt die IVW den Kategorien-Visit ein. Damit werden dem Markt demnächst auch differenzierte Angaben zur Anzahl zusammenhängender Nutzungsvorgänge nach inhaltlich unterschiedenen Bereichen eines Angebots (z. B. Redaktioneller Content, E-Commerce) geliefert. Die Ausweisung der Kategorien-Visits erfolgt nach den sieben Hauptkategorien des bestehenden Kategoriensystems der Onlineangebote in der IVW.

In der Einzelansicht der Angebote wird schließlich auch die Ausweisung der monatlichen Nutzung in der Messung nach PageImpressions (Anzahl der einzelnen Seitenaufrufe) ihren neuen Platz finden. Dort erscheint dann auch weiterhin neben der Summe der ermittelten PageImpressions auch deren Zusammensetzung nach Seiteninhalten aufgefächert in sieben Hauptkategorien sowie über 50 Unterkategorien.

Mit den gefassten Beschlüssen hat der Organisationsausschuss Online-Medien einen wesentlichen Teil des geplanten Maßnahmenpakets zur Reform der IVW-Ausweisung von Online-Nutzungsdaten verabschiedet. Offene Detailfragen zur künftigen Darstellung der Nutzung von fremdsprachigen Seiten eines Angebots in der Ausweisung sollen bis zur nächsten Sitzung des Gremiums im September geklärt werden. Auf der Tagesordnung wird dann auch die weitere Beratung zu einer Neudefinition der PageImpression stehen, die eine Möglichkeit zur Abstufung der Werberelevanz einzelner Seiten eines Angebots zum Ziel hat.

Quelle Pressemitteilung: www.ivw.de (28.07.2009)

· Gelesen: 1209 · heute: 2