«

»

Aug
03
2009

„Duden“ auf Platz zwei der Sachbuch-Charts

DUDEN [media control-3.08.09] Der „Duden. Die deutsche Rechtschreibung“ verbessert sich in den deutschen Sachbuch-Charts auf den Platz zwei. Das Wörterbuch, aktuell in der 25. Auflage erschienen, verdrängt „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ von Richard D. Precht auf den dritten Rang. „Glück kommt selten allein“ von Eckart von Hirschhausen verteidigt Position eins.

Inge Jens steigt mit ihrer Autobiographie „Unvollständige Erinnerungen“ auf Position vier ein. „Duden. Die deutsche Rechtschreibung plus Duden Korrektor“ landet in der Kompaktversion auf Rang acht.

Position 14 geht an „Remember The Time – Michael Jackson Erinnerungen an den King of Pop“ von Peter Mischer. Drei Plätze dahinter finden sich die Michael Jürgs „Seichtgebiete“. Der Sprung unter die 25 meistverkauften Sachbücher gelingt außerdem Jesco von Puttkamer mit „Abenteuer Apollo 11“ (21), Sigrid Faltins „Scheiterst du schon oder schraubst du noch?“ (22) und „Meine spirituelle Autobiographie“ (24) von Seiner Heiligkeit Dalai Lama XIV.

In den Belletristik-Charts schaffen zwei Neulinge den Einzug in die Top 25. Neben „Conni, Anna und das wilde Schulfest“ von Dagmar Hoßfeld auf Position neun, ziehen die „Daisy Sisters“ von Henning Mankell auf 17 ins Ranking ein.

Auf den ersten beiden Plätzen hat sich Stephenie Meyer festgebissen: „Bis(s) zum Abendrot“ führt vor „Bis(s) zum Ende der Nacht“. Auch der Bronzerang bleibt in Frauenhand: Dora Heldt hält mit „Tante Inge haut ab“ die Position.

„Die Hütte“ von William P. Young und Sarah Kuttners „Mängelexemplar“, bisher auf den Rängen vier und fünf, tauschen die Plätze. Und Moritz Netenjakob schnappt sich mit seinem „Macho Man“ nach Position elf jetzt die Sechs.

Quelle Pressemitteilung: www.media-control.de (3.08.2009)

· Gelesen: 1791 · heute: 2