«

»

Aug
06
2009

atlas Verlag erwirbt die Zeitschrift „Kanu“ von der Motor Presse Stuttgart

Kanu [motor presse stuttgart-6.08.09] Der atlas Verlag in München kauft mit Wirkung zum 1. Januar 2010 die Zeitschrift „Kanu“, die bisher bei der Motor Presse Stuttgart erscheint. „Kanu“ ist der Marktführer in seinem Segment und hat eine verkaufte Auflage von 13.562 Exemplaren (IVW, 2. Quartal 09). „Kanu“ verstärkt die Sport- und Outdoor-Kompetenz des atlas Verlages, der auch die Titel „DAV Panorama“, „Nature Fitness“ und „NORR“ im Anzeigenmarketing betreut.

Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

Der Verkauf von „Kanu“ durch die Motor Presse Stuttgart steht im Zusammenhang mit einer Justierung ihrer Aktivitäten im Sport- und Lifestylebereich. Dort erscheinen an den Standorten Stuttgart und Hamburg auch die Titel MountainBIKE, RoadBIKE, Outdoor, Klettern, Men`s Health und Runner`s World.

Der atlas Verlag verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung im Verlagsbereich. Der Schwerpunkt des Münchner Traditionsunternehmens liegt neben dem eigenen Verlagsgeschäft in der Dienstleistung für andere Verlage bzw. Herausgeber von Zeitschriften und Zeitungen. Derzeit ist der atlas Verlag für folgende Titel tätig: GOLF JOURNAL, GOLF inside, DAV Panorama, Ski Journal, Nature Fitness, NORR, Wirtschaft – das IHK-Magazin für München und Oberbayern, Wirtschaft Zeitung, Das Bayerische Ärzteblatt, Ring Bayerischer Heimatzeitungen, Heimatzeitungs-Kreis Südwest, Zeitungsgruppe Südostbayern.

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist der größte Special Interest- Zeitschriftenverlag in Europa mit Beteiligungsgesellschaften in 16 Ländern rund um die Welt. Die Gruppe publiziert mehr als 150 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men’s Health, Mountain Bike und viele andere Special Interest-Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. 2008 erwirtschaftete die Motor Presse Stuttgart einen Umsatz von knapp 360 Mio. Euro, davon rund 45 Prozent im Ausland. Mehrheitsgesellschafter ist mit einem Anteil von 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Quelle Pressemitteilung: www.motorpresse.de (6.08.2009)

· Gelesen: 1509 · heute: 2