«

»

Sep
08
2009

Moderne Gebäudetechnik kooperiert mit Bundesverband Wärmepumpe

Moderne Gebäudetechnik[HUSS-MEDIEN-8.09.09] Austausch von Themen und Trends / Mitarbeit im Herausgeberbeirat

Die Zeitschrift Moderne Gebäudetechnik hat mit dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) eine weitreichende Medienkooperation abgeschlossen. Im Zuge dieser Vereinbarung werden künftig alle Mitglieder des Verbands die Zeitschrift kostenlos erhalten. Erklärtes Ziel des Verbands ist es, seine Mitglieder regelmäßig auf fachlich hohem Niveau zu informieren und durch aktuelle Berichte aus dem Themenspektrum Wärmepumpe noch wirkungsvoller bei deren Geschäftsentwicklung zu unterstützen.

Im Gegenzug wird die Zeitschrift durch die Expertise aus dem Verband das Angebot seiner Berichterstattung im entsprechenden Segment verbreitern und die inhaltliche Qualität weiter verbessern. Dieses Anliegen wird durch die Mitarbeit des Geschäftsführers des BWP Karl-Heinz Stawiarski im neu gegründeten Herausgeberbeirat der Zeitschrift unterstrichen.

Das Profil von Moderne Gebäudetechnik deckt das Themenspektrum Wärmepumpe bereits heute in hohem Maße ab. Im Fokus ist die Planung von Gebäudetechnik, wobei der Schwerpunkt auf Systemlösungen für die Bereiche Sanitär, Heizung, Klima, Lüftung und Gebäudeautomation liegt. Besondere Aufmerksamkeit genießt außerdem alles, was sich um die Themen MSR-Technik und Energieeffizienz dreht. Grundprinzip der Berichterstattung ist ein hoher Praxisbezug und der aktiv betriebene Meinungsaustausch zwischen planenden Ingenieuren und der Industrie. Die Zeitschrift geht 10-mal im Jahr in einer Auflage von 12.000 Exemplaren an Ingenieur- und Planungsbüros, Architekturbüros und Wohnungsgesellschaften, Sachverständige für SHK-Technik sowie Bauämter, Energieagenturen und relevante Industrieunternehmen.

Der BWP vertritt die Interessen der Wärmepumpen-Branche. Seine Mitglieder repräsentieren die gesamte Wertschöpfungskette. Dazu zählen unter anderem Fachhandwerker, Bohrer, Fertighausanbieter, Architekten, Planer, Energieberater, Großhändler, Wärmepumpen-Hersteller, Zulieferer und Energieversorger. Ziel des Verbands ist es, bessere Rahmenbedingungen für die weitere Verbreitung der Wärmepumpe zu erreichen sowie die Zertifizierung im Dienste der Qualität voranzutreiben.

Quelle Pressemitteilung: www.huss-medien.de (8.09.2009)

· Gelesen: 1124 · heute: 3