«

»

Sep
09
2009

Erneut mehr ausländische Messebesucher

AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. [AUMA-9.09.09] 2,55 Millionen Interessenten aus aller Welt besuchten 2008 Messen in Deutschland

Trotz beginnender internationaler Wirtschaftskrise verzeichneten die Messen in Deutschland im letzten Jahr 2,55 Mio. ausländische Besucher nach 2,50 Mio. im Jahr 2007 – dem bisherigen Rekordergebnis. Denn bei zahlreichen Messen ist die Zahl ausländischer Interessenten auch 2008 nochmals gestiegen. Das ergab eine jetzt abgeschlossene Untersuchung des AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft.

Nach Einschätzung des AUMA haben die deutschen Messen damit auch unter verschlechterten Rahmenbedingungen ihre weltweite Attraktivität unter Beweis gestellt. Insgesamt kamen im Jahr 2008 fast 10,3 Mio. Besucher auf die internationalen Messen in Deutschland.

Knapp 200.000 Besucher reisten aus Süd-Ost-Zentral-Asien an, rund 90.000 aus Nordamerika, ebenfalls 90.000 aus dem Nahen und Mittleren Osten. Je 60.000 kamen aus Lateinamerika und Afrika. Genau zwei Drittel (1.700.000) der internationalen Besucher entfielen auf die Länder der Europäischen Union, gut 13 % (340.000) auf die übrigen europäischen Länder.

Wichtigstes Besucherland außerhalb Europas waren die USA mit rund 80.000 Besuchern, vor Indien (65.000), China (45.000) und Japan (35.000). An der Spitze der europäischen Länder stehen die Niederlande mit 220.000 Besuchern vor Italien (145.000).

Es folgen mit je rund 130.000 Belgien, Frankreich und Österreich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Besucher aus den Nachbarländern in nennenswertem Umfang auch aus privaten Gründen auf deutsche Messen kommen, während die Interessenten aus Übersee fast ausschließlich Fachbesucher sind.

Messen in Deutschland

 

Quelle Pressemitteilung: www.auma-messen.de (7.01.2009)

· Gelesen: 1252 · heute: 2