«

»

Jan
13
2010

Handelsblatt und WirtschaftsWoche an der Spitze der meistzitierten Wirtschaftsmedien

Handelsblatt [Verlagsgruppe Handelsblatt-13.01.10] Das Handelsblatt hat seine Position als meistzitierte Abo-Zeitung Deutschlands weiter ausgebaut: Mit 1.107 Zitaten (Vorjahr 854) wurde der Vorsprung gegenüber der Süddeutschen Zeitung (747), der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (489) und der Financial Times Deutschland (386) deutlich erhöht. Im Gesamtranking liegen nur noch „Der Spiegel“ und „Bild“ vor dem Handelsblatt. Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer ist stolz auf den Erfolg der Redaktion und sieht darin eine klare Bestätigung für die Strategie von Deutschlands führender Wirtschafts- und Finanzzeitung: „Er zeigt, dass nur eigene Recherche und Exklusivität das Profil einer Medienmarke schärfen können – für Journalisten zählen gut recherchierte und exklusive Meldungen“, so Ziesemer.

Wirtschaftswoche liegt vor Manager Magazin und Capital
Mit einem Anstieg von nahezu 150 Prozent ist es der Redaktion der Wirtschaftswoche 2009 gelungen, sich im Media Tenor Zitate-Ranking gegenüber dem Vorjahr erheblich zu verbessern. Damit ist die WirtschaftsWoche nicht nur das am häufigsten zitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands, sondern hat auch erstmal die englischsprachige Financial Times sowie überregionale Tageszeitungen wie Tagesspiegel und FTD hinter sich gelassen. Insgesamt kam die WirtschaftsWoche im vergangenen Jahr auf 481 Zitate in anderen Publikationen, ein Plus von 135 Zitaten gegenüber 2008. Kein anderes deutsches aktuelles Wirtschaftsmagazin wurde damit öfter zitiert. „Damit hat die WirtschaftsWoche ihre Position als Deutschlands führendes Wirtschaftsmagazin weiter ausgebaut“, sagte Chefredakteur Roland Tichy. „Diese Wertschätzung von Journalisten ist Ausdruck v on Achtung und Anerkenntnis der publizistischen Qualität“, so Tichy.

Im Internet ist das Bild ähnlich: Hinter „Spiegel online“ und „Bild.de“ kommt „handelsblatt.com“ auf den dritten Rang der meistzitierten Nachrichtenportale. Diese Zahlen gehen aus dem heute veröffentlichten Zitate-Ranking des Meinungsforschungsinstituts Media-Tenor für 2009 hervor. Das Institut, das sich ganz auf Medienanalysen konzentriert, wertete für seine Analyse im Jahr 2009 in 37 deutschen Meinungsführer-Medien insgesamt 26.579 Zitate aus. In seiner Analyse betont Medien-Tenor die gewachsene Bedeutung des Medienstandortes Düsseldorf. Dieser werde mehr und mehr zum Zentrum für Wirtschafts-Nachrichten: „Mit zusätzlichen 40 Prozent der Zitate im Wirtschaftsressort der führenden Medien nutzt das Handelsblatt die Chance der Krise am besten, sich als Plattform zu profilieren“.

Verlagsgruppe Handelsblatt
Die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH (VHB), ein Unternehmen der Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH, ist das führende Medienhaus für Wirtschafts- und Finanzinformationen in Deutschland. Die Verlagsgruppe wurde 1946 gegründet und hat ihren Sitz in Düsseldorf. Das Haus beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter, davon über 700 in Düsseldorf. Täglich gewährleisten rund 400 fest angestellte Wirtschaftsjournalisten gebündelte Kompetenz auf höchstem Niveau für die Mediengruppe. Die Verlagsgruppe Handelsblatt steht für fairen, fundierten, unabhängigen und seriösen Qualitätsjournalismus. Ihre Leser sind anspruchsvoll. Die Verlagsgruppe Handelsblatt publiziert für Entscheider, vor allem Selbstständige, Unternehmer und leitende Angestellte.

Große Marken wie Handelsblatt und WirtschaftsWoche, zahlreiche Fachzeitschriften und Fachbücher, das breite multimediale Angebot und ein globales redaktionelles Netzwerk begründen den Spitzenplatz der Verlagsgruppe Handelsblatt im Bereich Wirtschaftspublizistik. Zur Gruppe zählen auch Serviceunternehmen wie iq media marketing gmbh, der führende Vermarkter für Entscheidermedien, corps, der Verlag für Kundenzeitschriften, sowie zahlreiche weitere Beteiligungen.

Quelle Pressemitteilung: www.vhb.de (13.01.2010)

· Gelesen: 1894 · heute: 2