«

»

Jan
22
2010

Hoppenstedt: Neue Website des Industriemagazins SCOPE vernetzt Fachzeitschriften und Datenbanken aus dem Industriebereich

scope-online [Hoppenstedt Publishing-21.01.10] „Hoppenstedt Publishing Industrial Network“ verknüpft drei B2B-Fachmedien mit der Produktdatenbank SEiBT und soll wichtigste Anlaufstelle für Entscheider im industriellen Umfeld werden.

Hoppenstedt Publishing hat den Online-Auftritt seines Industrie-Fachmagazines SCOPE unter www.scope-online.de komplett neu gestaltet und damit die erste Ausbauphase des Hoppenstedt Publishing Industrial Network gestartet. Dort verknüpft Hoppenstedt künftig alle seine Fachzeitschriften aus dem Industriebereich mit der Produkt- und Lieferantendatenbank SEiBT Industriedatenbank www.industrie.seibt.de. Auch diese ist vollständig überarbeitet worden und nun eng mit SCOPE ONLINE vernetzt. Ebenfalls neu ist das SCOPE ePaper: Die gedruckte Ausgabe komplett kostenlos digital zum Blättern, Lesen und Herunterladen.

Ein Netzwerk für Fachleute und Entscheider aus der Industrie

Das Hoppenstedt Publishing Industrial Network wird künftig zur wichtigsten Anlaufstelle für Experten und Führungskräfte aus dem industriellen Umfeld. „Marktforschungen und Befragungen unserer Leser zeigen, dass diese immer gezielter nach Informationen zur Branche, zu Herstellern und Produkten suchen“, so Erich Kögler, Geschäftsführer von Hoppenstedt Publishing. „Sie erwarten, möglichst hochwertige Inhalte zu einem Thema oder Suchbegriff übersichtlich und strukturiert an einem Ort zu finden. Genau das wird das Industrial Network leisten, in dem es journalistische Fachinhalte aus drei Magazinen mit der führenden deutschen Industriedatenbank verknüpft.“
Die Nutzer finden im Hoppenstedt Publishing Industrial Network sowohl die Inhalte von SCOPE, einem der auflagenstärksten deutschen Industriefachtitel, als auch von handling, dem führenden deutschen Magazin für Automation, Handhabungstechnik und Intralogistik. Hinzu kommt das Sprachmagazin engine, mit dem Ingenieure ihr Englisch verbessern können. Künftig werden alle drei Redaktionen beim Online-Auftritt eng kooperieren und interessante Inhalte untereinander austauschen. Zusätzlichen Mehrwert bringt die Integration der SEiBT Industriedatenbank, der führenden Beschaffungsdatenbank für den technischen Einkauf. Nutzer finden hier Produkte, Service und Bezugsquellen von 65.000 Unternehmen aus der Investitionsgüterindustrie, übersichtlich und detailliert aufbereitet. Als exklusiven Service gibt es einen separaten DIN-Bezugsquellen-Nachweis mit 2.700 Einträgen, der Händler und Hersteller normgerechter Produkte direkt suchbar macht.

SCOPE ONLINE mit verbessertem Design und neuen Angeboten

SCOPE ONLINE wurde zum Start des Industrial Network von Hoppenstedt stark überarbeitet und modernisiert. Der Nutzer findet nun eine übersichtliche Startseite und eine neu konzipierte thematische Navigation. Multimedia-Inhalte wie Fotos, Video und Audio rücken stärker in den Vordergrund. Eine wichtige Rolle spielen die Interaktionsmöglichkeiten: Leser können nun Artikel bewerten, bei Bookmark-Diensten wie del.icio.us oder Mister Wong markieren, per Twitter weitergeben oder in ihrem Facebook-Profil posten. Ergänzend dazu hat SCOPE ONLINE auch Profile in Facebook und StudiVZ eingerichtet und trägt damit als einer der ersten B2B-Fachverlage den immer stärker werdenden sozialen Netzwerken Rechnung. Auch die Zugangsmöglichkeiten wurden überarbeitet: Neben dem Web-Auftritt und einer speziellen Version für mobile Geräte unter mobil.scope-online.de lassen sich verschiedene Newsletter und RSS-Feeds abonnieren, die an die neue Online-Struktur angepasst wurden.

Über Hoppenstedt Publishing
Hoppenstedt Publishing schafft medienübergreifend konzentriertes Wissen für konzentrierte Köpfe. Der Fachverlag publiziert Inhalte für Experten und professionelle Entscheider in der Industrie: Fachzeitschriften, branchenspezifische B2B-Suchmaschinen, Newsletter, mobile Anwendungen und vieles mehr. Damit verbindet Hoppenstedt Publishing Menschen und Märkte und schafft Print- und Onlinereichweite. Die Fachzeitschriftentitel mit dazugehörigen Contentwebsites sowie die branchenspezifischen B2B-Suchmaschinen sind eine ideale Plattform für Industriekunden, um ihre Zielgruppen zu erreichen und für ihre Produkte zu werben. Weitere Informationen unter www.hoppenstedt.de.

Hoppenstedt Publishing gehört zur schwedischen Bisnode Gruppe, Europas führendem Anbieter für digitale Wirtschaftsinformationen, und ist damit Teil eines wachsenden europäischen Netzwerks von mehr als 90 Unternehmen mit 3.200 Mitarbeitern in 18 Ländern und 4,6 Milliarden Schwedischen Kronen Gesamtumsatz. In Deutschland beschäftigt Bisnode 700 Mitarbeiter an sechs Standorten und erzielt einen Umsatz von mehr als 126 Millionen Euro. Mehr Informationen zu Bisnode finden Sie unter www.bisnode.de.

Quelle Pressemitteilung: www.hoppenstedt.de (21.01.2010)

· Gelesen: 1761 · heute: 2