«

»

Jan
27
2010

Neue Fachzeitschrift bei Springer: Sexuality Research and Social Policy

Sexuality Research and Social Policy [Springer Science+Business Media-27.01.10] Bedeutende Publikation zur Sexualitätsforschung optimiert Verlagsprogramm

Seit Beginn des Jahres erscheint bei Springer das Fachjournal Sexuality Research and Social Policy. Die Wissenschaftszeitschrift thematisiert sämtliche Aspekte von Sexualverhalten. Darüber hinaus behandelt sie in einem besonderen Fokus Themen zu lesbischen, homosexuellen, bisexuellen und transsexuellen Menschen. Bisher erschien die Zeitschrift bei der University of California Press.

Sexuality Research and Social Policy ist ein internationales, interdisziplinäres Forum für die Veröf-fentlichung von wissenschaftlich begutachteter, aktueller empirischer Forschung und theoretischen und methodologischen Diskussionen zum Thema Sexualität. Einige wissenschaftliche Artikel dieser Fachzeitschrift untersuchen, welchen Einfluss diese Forschung auf politische Entscheidungen hat im Hinblick auf sexuelle Gesundheit, sexuelle Erziehung und sexuelle Rechte in den verschiedenen Formen von Lebensgemeinschaften. Darüber hinaus erscheinen in dem Fachjournal Konfe-renzberichte, Buch- und Filmkritiken, Gast-Leitartikel, Kommentare und Sonderhefte zu aktuellen Themen. Der Editor-in-Chief, Gilbert Herdt, Ph.D. und der Editor Brian de Vries, Ph.D., beide Wissenschaftler der San Francisco State University in Kalifornien, leiten das internationale Herausgebergremium mit mehr als 40 Fachleuten.

Carol Bischoff, Senior Editor of Behavioral Sciences bei Springer, sagt: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Herausgebern und werden dazu beitragen, dass das Fachjournal durch eine verbesserte Sichtbarkeit weltweit noch besser genutzt wird. Die Zeitschrift versteht sich als eine Art Plattform, die auch die gesellschaftspolitischen Einflüsse durch die Sexualitätsforschung widerspiegelt. Die wissenschaftliche Arbeit in diesem Bereich gewinnt zunehmend an Bedeutung und daher ist das Journal Sexuality Research and Social Policy ein echter Gewinn für den Ausbau dieses Verlagsbereichs.“

Dr. Herdt sagt: „Das Fachjournal begann als Publikation des National Sexuality Resource Center unserer Universität. Ich freue mich, dass Springer seine weltweiten Verlagsaktivitäten nutzen wird, um einer größeren internationalen Gemeinschaft von Wissenschaftlern und politischen Entscheidungsträgern dieses Fachjournal zugänglich zu machen.“

Sexuality Research and Social Policy erscheint vierteljährlich bei Springer als Print- und elektronische Ausgabe auf www.springerlink.com. Alle Beiträge sind Online First™-Artikel, d.h. sie er-scheinen lange vor der gedruckten Ausgabe. Durch Springer Open Choice™ haben alle Autoren auch die Möglichkeit, ihre Beiträge als Open Access-Beitrag zu veröffentlichen. Bei Springer beginnt die Veröffentlichung mit Ausgabe 7, Nummer 1 (März 2010), wobei auch alle vorherigen Ausgaben online zur Verfügung stehen werden.

Springer ist ein international führender Wissenschaftsverlag, der hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen publiziert. Springer ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media und publiziert nahezu 500 Zeitschriften für wissenschaftliche Gesellschaften und Berufsverbände. Im Bereich Science, Technology, Medicine (STM) veröffentlicht das Unternehmen jährlich etwa 2.000 Fachjournale, mehr als 6.500 neue Bücher und die weltweit umfangreichste eBook Collection. Mit rund 5.000 Mitarbeitern hat die Gruppe Niederlassungen in über 20 Ländern in Europa, den USA und Asien.

Sexuality Research and Social Policy
ISSN: 1868-9884 (Druckversion), ISSN: 1553-6610 (Elektronische Ausgabe)

Quelle Pressemitteilung: www.springer-sbm.com (27.01.2010)

· Gelesen: 1491 · heute: 2