«

»

Jan
31
2010

Nackte Haut und pikante Themen im Werbermagazin point

Point [Hochschule der Medien-28.01.10] 100 Jahre „Sex sells“

Werbestudenten der Hochschule der Medien (HdM) verleihen der Evolution der erotischen Werbung ein Gesicht und untersuchen, ob die alte Werberweisheit „Sex sells“ auch im 21. Jahrhundert noch gilt.

Hips, tits and nipples – der erotische Tabubruch ist des Werbers liebstes Kind. Aber verkauft eine entblößte Brust besser als Dr. Best? Pünktlich zur 18. Ausgabe befasst sich das Studiengangsmagazin point mit Erotik in der Werbung und ist dabei freizügig, gewagt und unterhaltsam zugleich. point ist erwachsen geworden – das zeigt auch der optische Relaunch.

Unter der Leitung von Prorektor Professor Dr. Franco Rota erörtert das Redaktionsteam des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation, welche Rolle Erotik und Sex in der Werbebranche tatsächlich spielen. Als Höhepunkt wagen die Redakteure den Selbstversuch und zollen den heißesten Motiven der letzten 100 Jahre in einer sexy Fotostrecke Tribut.

Neben dem unverhüllten Titelthema setzt sich das Redaktionsteam kritisch mit aktuellen Themen der Medien- und Werbewelt auseinander. Auffällig ist etwa die fortschreitende Auflösung von Zielgruppen, wodurch Nischenprodukte immer wichtiger werden. Zudem zeigt point weitere Artikel zu Flashmobs, Hidden Champions, die Medienneuheiten Niiu und Kindle sowie die Ins and Outs der Werbung und Buchempfehlungen.

Eine gedruckte Ausgabe von point wird an Entscheider im Marketing-, Medien- und Kommunikationsbereich versandt. Unter www.hdm-stuttgart.de/point steht die aktuelle Ausgabe als Download zur Verfügung, die früheren Ausgaben sind im Archiv bereitgestellt. point erscheint seit 2001 einmal pro Semester.

Quelle Pressemitteilung: www.hdm-stuttgart.de (28.01.2010)

· Gelesen: 1567 · heute: 2