«

»

Feb
03
2010

Leseratten setzen auf persönliche Empfehlungen

acquisa [Haufe Mediengruppe-3.02.10] Umfrage der Zeitschrift „acquisa“ und der Kölner POS-Agentur „Die Gefährten“

In der Buchhandlung wird nicht lange gezögert, denn Bücherwürmer wissen genau Bescheid. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Agentur „Die Gefährten“ in Kooperation mit „acquisa“. Demnach waren fast 80 Prozent der Personen, die etwas gekauft haben, bereits im Vorfeld informiert. Dabei war das Internet mit Abstand das beliebteste Informationsmedium (80 Prozent), gefolgt von Kritiken (23 Prozent) und Kundenrezensionen (16 Prozent).

Darüber hinaus fällen fast zwei Drittel ihre Entscheidung aufgrund persönlicher Empfehlungen. Bei der Recherche sind für die Lese¬ratten in erster Linie produktrelevante Informationen interessant, der Preis hingegen ist für die Befragten kein entscheidendes Kriterium.

Auch Werbemaßnahmen vorab zahlen sich aus: Über 80 Prozent der Personen, die etwas erworben haben, sind Anzeigen zum Produkt aufgefallen und weitere 30 Prozent sind durch Buchvorstellungen im Hörfunk aufmerksam geworden. Wer dagegen spontan in die Buchhandlung kam (33 Prozent), wurde durch ein speziell angeteasertes Angebot (36 Prozent), durch die spontane Erinnerung an eine bestimmte Werbung (40 Prozent) oder interessante Schaufenster (24 Prozent) in das Geschäft gelockt.

Weitere Ergebnisse der Umfrage: Mehr als 80 Prozent würden ihre Bücher auch im Internet bestellen. 55 Prozent finden dies weniger zeitaufwendig und 8 Prozent finden es bequemer, 20 Prozent günstiger und 17 Prozent moderner und zeitgemäßer.

Die Kölner Agentur hatte für die Umfrage 400 Kunden von Mayersche und Stern Verlag, beide Düsseldorf, sowie Hugendubel, München, nach ihren Erfahrungen befragt.

Weitere Informationen lesen Interessierte in der aktuellen Februarausgabe der Zeitschrift „acquisa“ aus der Haufe Mediengruppe.

Quelle Pressemitteilung: www.haufe.de (3.02.2010)

· Gelesen: 1203 · heute: 2