«

»

Feb
08
2010

Datenschutz ist Bildungsaufgabe – Safer Internet Day am 9. Februar 2010

Virtuelles Datenschutzbüro [Virtuelles Datenschutzbüro-8.02.10] Weltweit findet am Dienstag, den 9. Februar 2010, der siebte SAFER INTERNET DAY (SID) statt, den zahlreiche Institutionen, Unternehmen und Medien zum Anlass nehmen, sich für mehr Sicherheit im Internet einzusetzen. Hierauf hat der Landes-beauftragte für den Datenschutz, Jörg Klingbeil, hingewiesen. Zentrale Plattform für alle Informationen rund um dieses Thema ist die EU-Initiative KLICKSAFE (www.klicksafe.de), über die auch zahlreiche Unterrichtsmaterialien bezogen werden können.

„Datenschutz wird immer mehr zur Bildungsaufgabe“, so der Landesdatenschutzbeauftragte, „die digitale Welt von heute birgt Risiken, die nicht nur technisch zu bewältigen sind. Kinder und Jugendliche brauchen mehr soziale Kom-petenzen, um die Folgen ihres Tuns im Internet zu überblicken. Das Leben in der virtuellen Welt muss eingeübt werden wie das Verhalten im Straßenverkehr. Da das Internet ‚nichts vergisst’, sollten gerade junge Menschen im Internet möglichst wenige Datenspuren hinterlassen, um nicht beim Eintritt in die Berufswelt mit unliebsamen Vorfällen aus der Vergangenheit konfrontiert zu werden.“

Der verantwortungsvolle Umgang mit den eigenen, aber auch mit fremden Daten – Stichwort: Cyber-Mobbing – müsse in der schulischen Medienerziehung verstärkt Beachtung finden. Die pädagogische Fachtagung des Landesmedienzentrums am 9. Februar 2010 in Stuttgart („Always on – jugendliche Medienwelten und Pädagogik“, siehe: www.medien-aber-sicher.de) sei hierzu ein wichtiger Beitrag. Die Schulen müssten aber auch selbst mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Internetauftritte datenschutzgerecht gestalten; hier gebe es noch Nachholbedarf, so Jörg Klingbeil abschließend unter Verweis auf seinen letzten Tätigkeitsbericht.

Quelle Pressemitteilung: www.datenschutz.de (8.02.2010)

· Gelesen: 1676 · heute: 2