«

»

Mrz
20
2010

Medtronic Medienpreis 2010 für SWR-Dokuserie „Die Knochen-Docs“

tv [Südwestrundfunk-19.03.10] Harold Woetzel erhält 1. Preis / Dreiteilige Fassung der Reihe ab 3. Mai im Ersten

Für die SWR-Dokuserie „Die Knochen-Docs“ ist Harold Woetzel mit dem 1. Preis des Medtronic Medienpreises 2010 ausgezeichnet worden. Überreicht wurde die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung gestern Abend (18.3.) in der Berliner Charité.

Die unabhängige Jury, die den Preisträger aus 140 Einreichungen ermittelt hat, begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: „Eine Doku über Medizintechnik, die geradezu Soapcharakter hat, ist völlig neu im deutschen Fernsehen. Fachliche Erläuterungen darüber, was Medizintechnik für den Patienten zu leisten vermag, sind exakt und allgemein verständlich. Doch hinzukommt, dass das Format bewegt.“

Die SWR-Reihe „Die Knochen-Docs“ von Harold Woetzel ist die erste Dokuserie über eine orthopädische Klinik in Deutschland. Aus Sicht von Patienten, Angehörigen und Ärzten zeigt die Reihe, wie nah Hoffnungen, Ängste, Glück und Leid beieinander liegen. Die Filme begleiten die Chirurgen bei ihrer oft riskanten Arbeit, dokumentieren große medizinische Erfolge, aber auch die Grenzen des Machbaren. Eine achtteilige Version der SWR-Dokuserie wurde von 7. Januar bis 4. März mit großem Erfolg im SWR Fernsehen gesendet. Eine dreiteilige Fassung wird ab 3. Mai montags um 21 Uhr im Ersten gezeigt. Internet: www.SWR.de/dokuserie

Harold Woetzel, geboren 1953 geboren in Altensteig/Schwarzwald, hat in Heidelberg Philosophie, Germanistik, Romanistik und Sport studiert und dort auch promoviert. Seit 1986 hat er zahlreiche Filme gemacht, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde, u. a. mit dem „Goldenen Gong“ (1999) für „Die letzten Schlachtgesänge“. 2007 wurde sein Porträt über Wilhelm Busch aus der Reihe „Deutsche Lebensläufe“ für den Adolf-Grimme-Preis nominiert.

Der mit insgesamt 17.500 Euro dotierte „Medtronic Medienpreis“ wird seit 2006 jährlich im März an Autoren aus Fernsehen, Hörfunk, Print und Internet verliehen, die „medizintechnische Themen in herausragender journalistischer Qualität allgemeinverständlich kommunizieren“.

Quelle Pressemitteilung: www.swr.de (19.03.2010)

· Gelesen: 2072 · heute: 2