«

»

Jun
24
2010

Wirtschaftsmagazin think:act goes iPad

think:act [Hubert Burda Media-23.06.10] Das international ausgezeichnete Executive-Magazin erscheint im Rahmen des renommierten „New York Forums“ erstmalig auf einem Tablet-Computer

In den nächsten Tagen erscheint die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftsmagazins think:act von Roland Berger Strategy Consultants. Gleichzeitig launchen die Consultants mit Redaktionspartner BurdaYukom Publishing eine iPad-Ausgabe des preisgekrönten Mediums – damit ist think:act eines der ersten Corporate-Medien, das eigens für den neuen Tablet Computer optimiert wurde.

„Das iPad verbindet die Vorteile von Print und Internet, bietet hohen Nutzwert und bringt viel Spaß“, sagt Torsten Oltmanns, Partner und Global Marketing Director bei Roland Berger, „diese neue Form von Hybrid-Kommunikation findet bei Entscheidern eine hohe Akzeptanz“. Konzipiert wurde das Medium eigens zum renommierten „New York Forum“, an dem rund 400 Top-Entscheider und Intellektuelle teilnehmen, unter anderem Rupert Murdoch, Michael Bloomberg und Elie Wiesel. Während des Forums erhalten die Teilnehmer aktuelle Informationen über iPads – inklusive der neuen think:act.

„Klar ist: Das iPad verändert die Medienlandschaft. Gerade die Integration animierter Illustrationen und Bewegtbilder werden künftig eine schnellere und intensivere Informationsverarbeitung möglich machen“, erläutert Dr. Christian Fill, Geschäftsführer von BurdaYukom, dem Corporate Publishing-Spezialisten von Hubert Burda Media. Fill weiter: „Für Unternehmen wie für Corporate Publisher stellt das iPad eine große Chance dar, wenn es wie bei think:act gelingt, die spezifischen Stärken des Mediums voll auszuspielen.“

Inhaltlich blickt die aktuelle think:act hinter den Boom der indischen Volkswirtschaft und analysiert die Stärken des „Indian Way of Management“. Eine weitere Story provoziert mit der These, dass Innovation häufig die Folge von Konflikten ist und entlarvt den Kuschelkurs in Unternehmen als Produktivitätsbremse. BASF-Chef Dr. Jürgen Hambrecht schließlich erläutert in einem Exklusivinterview, warum gerade die Vielfalt der Kulturen eine Stärke europäischer Unternehmensführung darstellt. Und die Herausforderungen des Marketings für Dienstleister zeichnet Managementguru Philip Kotler exklusiv für das Magazin.

Die iPad-fähige Version von think:act steht zum Download unter www.think-act.info bereit.

Quelle Pressemitteilung: www.burda.de (23.06.2010)

· Gelesen: 3038 · heute: 2