«

»

Dez
12
2010

Mit der Haufe App zum perfekten Arbeitszeugnis

Zeugnis App von Haufe [Haufe Mediengruppe-9.12.10] Versteckte Botschaften, mehrdeutige Formulierungen, unsachliche Bewertungen – ein schlechtes Arbeitszeugnis kann die Karriereplanung ganz schön erschweren. Also besser vorher informieren und das Arbeitszeugnis überprüfen. Mit der Haufe Zeugnis App kann mit nur wenigen Klicks ein Arbeitszeugnis erstellt oder entschlüsselt werden. Zudem deckt die App Geheimcodes auf und bietet viele Tipps und Tricks zur Optimierung. Die Zeugnis App von Haufe findet sich auch ab sofort im iTunes Store.

Stolperfalle Arbeitszeugnis: Formulierungen wie „Er arbeitete mit größter Genauigkeit“ klingen nur auf den ersten Blick wohlwollend. Von Personaler zu Personaler schwingt da eher die Botschaft „erbsenzählender, langsamer und unflexibler Pedant“ mit. Aber auch wenn Chefs unwichtige Tätigkeitsfelder hervorheben, Selbstverständlichkeiten betonen oder wichtige Infos weglassen, wirft das kein gutes Licht auf den Bewerber.

Perfekte Tools zur Erstellung und Decodierung

Mit der Haufe Zeugnis App kann jeder selbst sein Arbeitszeugnis erstellen, sei es zur Vorlage beim Vorgesetzten oder als Orientierungshilfe. Einfach die persönlichen Daten in den Generator eingeben, Noten für die einzelnen Tätigkeitsfelder und Fähigkeiten vergeben und die App erstellt automatisch ein komplettes und korrekt formuliertes Arbeitszeugnis. Wer ein Zeugnis entschlüsseln oder gezielt nach Fallstricken absuchen möchte, verwendet dafür den Decoder: Einfach die Schüsselwörter eingeben und die App zeigt, was Ihr Chef wirklich über Sie denkt.

Zudem präsentiert und entschlüsselt die App die 40 gängigsten Geheimcodes. Der umfassende Zeugnis-Check zeigt, was unbedingt in ein Arbeitszeugnis gehört, was nicht erwähnt werden darf und wie ein Zeugnis auch hinsichtlich der äußeren Form gestaltet sein sollte.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Arbeitszeugnis stehen dem Nutzer die Haufe Bewerbungsexperten zur Seite: Dr. Torsten Knobbe, Coach und Karriereberater, Dr. Mario Leis, Dozent an der Uni Köln und Dr. Karsten Umnuß, Fachanwalt für Arbeitsrecht – ihre Kontaktdaten finden sich ebenfalls in der App.

Die Haufe Zeugnis App ist ab Anfang Dezember zwei Wochen lang zum Einführungspreis von 2,99 Euro, danach für 4,99 Euro bei iTunes erhältlich.

Quelle Pressemitteilung: www.haufe.de (9.12.2010)

· Gelesen: 2322 · heute: 2