«

»

Dez
28
2010

hr-fernsehen lädt zum „Dinner for one auf Nordhessisch“

Foto: hr/Benjamin Knabe [Hessischer Rundfunk-28.12.10] Premiere an Silvester

„Alles so wie im letzten Jahr?“ Die Antwort auf diese Frage des berühmten Butlers lautet in nordhessischer Mundart „Als so wie alszus“ – „alles so wie immer“. Nah am Original und doch mit einer sehr eigenen Note produzierte der Hessische Rundfunk das Stück „Dinner for one auf Nordhessisch“ im Studio Kassel. Zu sehen ist es erstmals an Silvester, 31. Dezember, um 11.35 Uhr sowie um 18.45 Uhr und 2.00 Uhr nachts.

Den Butler James alias „Schorsche“ gibt der Mundart-Kabarettist und Publikumsliebling Karl Garff, bekannt für seine präzise Aussprache des „nordhessischen Quetschlauts, der keinen Vokal unbeschädigt lässt“. Garff hat den kultigen Sketch selbst in den nordhessischen Dialekt übertragen, mit all seinem Schisslaweng samt Weckewerk und Karpfen aus dem Kasseläner Aueteich. Miss Sophie, die in „Dinner for one“ ihren neunzigsten Geburtstag feiert, wird gespielt von der Staatstheater-Schauspielerin Eva-Maria Keller, dem Nordhessischen verbunden durch zahlreiche literarische Spaziergänge. Den Part des Ansagers – der in der klassischen Version des NDR aus dem Jahre 1963 in das englischsprachige Original einführt – übernimmt der aus Kassel stammende TV-Produzent und Talkshow-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt. „Dinner for one“ ist die am häufigsten wiederholte Sendung des deutschen Fernsehens und gehört in Millionen Familien zur Tradition am Silvester-Abend. Das Stück wurde in zahlreiche Mundarten übertragen. Der Hessische Rundfunk hat bereits 2007 mit großem Erfolg eine südhessische Variante gemeinsam mit dem Frankfurter Volkstheater – mit Walter Flamme, Margit Sponheimer und Frank Lehmann – produziert. Nun erhält auch Nordhessen sein TV-Kult-Dinner. Die Bühnenregie übernahm Heinz-Werner Kraehkamp.

Das hr-fernsehen zeigt außerdem an Silvester um 19.10 Uhr „Dinner for One“ in der Originalfassung mit Freddie Frinton und May Warden sowie um 13.30 Uhr und um 16.55 Uhr die südhessische Variante.

Quelle Pressemitteilung: www.hr-online.de (28.12.2010)

· Gelesen: 3006 · heute: 2