«

»

Feb
07
2011

Springer und das französische Agrarforschungsinstitut INRA gehen gemeinsame Wege

Agronomy [Springer Science+Business Media-7.02.11] Das französische Agrarforschungsinstitut (Institut national de la recherche agronomique, INRA) ver-legt seit Beginn des Jahres 2011 fünf seiner Fachjournale bei Springer. Es handelt sich um die englischsprachigen Wissenschaftsblätter Apidologie, Annals of Forest Sciences, Dairy Science and Technology, Agronomy for Sustainable Development und Veterinary Research.

Im Laufe der Jahre haben die fünf Publikationen des renommierten Forschungsinstituts einen herausragenden Ruf in der Wissenschaft erlangt. Dass mit der Umstellung auf englische Beiträge die Anzahl der Artikeleinreichungen durch Wissenschaftler weltweit erheblich zugenommen hat, unterstreicht dies in besonderem Maße. Die Zusammenarbeit mit Springer wird den Zeitschriften zu einer noch größeren Verbreitung in der internationalen Forschungsgemeinde verhelfen.

Die Zeitschrift Veterinary Research wird als Open Access-Journal bei BioMed Central erscheinen. INRA folgt damit dem Beispiel seiner Zeitschrift Genetics Selection Evolution, die ebenfalls seit 2008 erfolgreich bei BioMed Central erscheint. Die Expertise des Open Access-Verlags BioMed Central und des Mutterhauses Springer sollte Veterinary Research dabei helfen, weiterhin den ersten Platz unter den Veterinärfachzeitschriften einzunehmen, die im Institute for Scientific Information (ISI) gelistet sind.
„Dass unsere Zeitschriften in allen Bibliotheken der Welt zu finden sind, ist für unsere Wissenschaft-ler von entscheidender Bedeutung”, sagt Gérard Jacquin, Directeur de la Valorisation von INRA. „Mit dieser neuen Zusammenarbeit werden völlig neue Wege eingeschlagen und Hoffnungen geweckt, die uns positiv in die Zukunft schauen lassen. Springer ist ein international anerkannter Verlag, der über die Kompetenz und die technische Infrastruktur verfügt, um unseren Veröffentlichungen die notwendige Kontinuität und Weiterentwicklung zu garantieren.“

„INRA stellt hohe Ansprüche an unsere Zusammenarbeit und wir nehmen diese Herausforderung gerne an,“ sagt Guido Zosimo-Landolfo, CEO des Springer-Verlags in Frankreich. „Der starke Prog-rammbereich von Springer in der Agronomie und den Veterinärwissenschaften dürfte die besten Voraussetzungen für Synergieeffekte mit bereits vorhandenen Zeitschriften bilden.“

„Diese Zeitschriften stellen für unseren Katalog eine wertvolle Bereicherung dar. Wir sind stolz, dass die Wahl auf uns fiel, um künftig die Weiterentwicklung der Zeitschriften mitzugestalten. Dies ist wichtig angesichts der technologischen Veränderungen in der Verlagsbranche, denen sich Springer bereits seit Jahren gestellt hat“, sagt Maryse Walsh, Programmplanerin in den Life Sciences bei Springer.
Das Französische Agrarforschungsinstitut (Institut national de la recherche agronomique, nimmt mit seinen Publikationen in der Agrar-, Pflanzen- und Veterinärwissenschaft weltweit Rang zwei und in Europa den ersten Platz ein. Es unterhält wissenschaftliche Beziehungen zu den großen internationalen Forschungsinstituten, den führenden Universitäten und den Agrar- und veterinärwissenschaftlichen Ausbildungseinrichtungen und leistet seinen Beitrag am Aufbau und der Gestaltung der europäischen Forschungslandschaft. Für die kommenden zehn Jahre hat das Institut einen wissenschaftlichen Orientierungsrahmen entworfen mit dem Ziel, die Nah-rungsmittelversorgung auf der Erde bis 2050 nachhaltig sicherzustellen.

Springer ist ein international führender Wissenschaftsverlag, der hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen publiziert. Springer ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media und publiziert nahezu 500 Zeitschriften für wissenschaftliche Gesellschaften und Berufsverbände. Im Bereich Science, Technology, Medicine (STM) veröffentlicht das Unternehmen jährlich etwa 2.000 Fachjournale, mehr als 6.500 neue Bücher und die weltweit umfangreichste eBook Collection. Mit rund 5.000 Mitarbeitern hat die Grup-pe Niederlassungen in über 20 Ländern in Europa, den USA und Asien.

BioMed Central wurde 2008 von Springer übernommen und war einer der ersten Open Access-Verlage, der heute mit seiner langjährigen Erfahrung und Technologie zu den führenden in der Branche zählt. Alle Beiträge, die dort veröffentlicht werden, sind sofort online und frei verfügbar.

Apidologie (Gemeinschaftspublikation des Deutschen Imkerbund E.V. und INRA)
ISSN: 0044-8435 (Print-Ausgabe); ISSN: 1297-9678 (Online-Ausgabe)
Annals of Forest Science;
ISSN: 1286-4560 (Print-Ausgabe); ISSN: 1297-966X (Online-Ausgabe)
Dairy Science & Technology;
ISSN: 1958-5586 (Print-Ausgabe); ISSN: 1958-5594 (Online-Ausgabe)
Agronomy for Sustainable Development;
ISSN: 1774-0746 (Print-Ausgabe); ISSN: 1773-0155 (Online-Ausgabe)
Veterinary Research;
ISSN: 1297-9716 (nur elektronisch verfügbar)

Quelle Pressemitteilung: www.springer-sbm.com (7.02.2011)

· Gelesen: 1794 · heute: 2