«

»

Apr
12
2011

Thieme begeht sein Jubiläum

Georg Thieme Verlag KG [Georg Thieme Verlag-11.04.11] Seit 125 Jahren auf dem „Gebiete der Medicin“

2011 begeht die Thieme Gruppe ihr 125-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat Thieme am 9. April einen Tag der offenen Tür veranstaltet, der in die Lange Nacht der Museen in Stuttgart eingebunden war. Rund 3000 Besucher nutzten an diesem Tag die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Verlagsgruppe zu schauen.

Am 1. Januar 1886 hatte Georg Thieme seine gleichnamige Verlagsbuchhandlung ins Handelsregister Leipzig eintragen lassen. Von vornherein legte er fest, „auf dem Gebiete der Medicin seine Thätigkeit“ zu suchen. Wenig später erweiterte er dieses Vorhaben um die Fächer Chemie und Biologie. Heute gehört Thieme zu den marktführenden Anbietern von Medien und Dienstleistungen in der Medizin und angrenzenden Naturwissenschaften.

Thieme ist mit seinen rund 950 Mitarbeitern an Standorten in Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, Erlangen, New York und Delhi aktiv. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht die Medizin. Sie umfasst sämtliche medizinische Fachgebiete, komplementäre Heilverfahren und die Tiermedizin. Zum Markenverbund gehören auch Verlagsnamen wie Haug, Hippokrates oder Enke. Durch das breite Portfolio spricht Thieme mit seinem Angebot sämtliche Berufsgruppen im Gesundheitswesen an: Vom Medizinstudenten bis zum Facharzt, von Pflegekräften über Hebammen bis zu Physiotherapeuten. Aber auch Krankenkassen, Kliniken, Bibliotheken oder Industriefirmen gehören zum Kundenstamm. Unter der Verlagsmarke TRIAS bündelt Thieme alle Angebote für Menschen, die aktiv daran mitwirken wollen, ihre Gesundheit zu erhalten oder zurückzugewinnen.

Breites Portfolio: Gedrucktes, E-Business und Dienstleistungen

Bis heute bilden Bücher und Zeitschriften einen wesentlichen Baustein der Verlagsaktivitäten. Einen Großteil dieses Angebots gibt es auch digital. So sind sämtliche Zeitschriften-Inhalte in einer Datenbank abrufbar. Alle Lehrbücher und viele Bestseller des Buchprogramms stehen in einer elektronischen Bibliothek, der E-Book-Library, zur Verfügung. Zunehmend setzt Thieme auf die Vernetzung von Print und Online. Immer häufiger werden diese multimedialen Angebote auch durch Services ergänzt. Beispielhaft steht dafür ein Produkt wie „CNE – Certified Nursing Education“.

Es ist bundesweit in über 250 Kliniken im Einsatz und unterstützt die kontinuierliche Fortbildung von Pflegekräften. Es bietet online sämtliche Pflege-Publikationen von Thieme, zahlreiche Videos und einen Expertenrat, an den sich Pflegekräfte mit konkreten Fragen aus ihrem Arbeitsalltag wenden können. Ergänzt wird das Angebot durch das gedruckte „CNE Magazin“. Ähnliche Angebote gibt es von Thieme auch in anderen Bereichen der Medizin. Thieme Compliance bietet beispielsweise juristisch abgesicherte Patientenaufklärung in Krankenhäusern: Dazu konzipiert die Thieme Tochter immer aktuell gedruckte und digitale Bögen für das Gespräch mit dem Patienten vor einem operativen Eingriff.

In den letzten Jahren hat die Gruppe außerdem ihr Dienstleistungsspektrum ausgebaut: So veranstaltet der Verlag im Auftrag von Fachgesellschaften Kongresse oder führt mit der Tochterfirma AnyCare medizinische Versorgungsprogramme für die Mitglieder von Krankenkassen durch. Über das Centrum für Reisemedizin bietet Thieme eine CRM travel.CARD an, die dazu beitragen soll, dass Reisende bei Notfällen im Ausland besser und schneller behandelt werden können.

Breite Basis: Wachsen durch Kontinuität und Innovation

Thieme Verleger Dr. Albrecht Hauff geht davon aus, dass der Anteil an elektronischen Produkten und Dienstleistungen weiter stark wachsen wird. „Eine wichtige Basis unserer Aktivitäten bilden unverändert Bücher und Zeitschriften. Doch der Ausbau von E-Business und des Dienstleistungsportfolios ist der entscheidende Motor für künftiges Wachstum“, so der persönlich haftende Gesellschafter. „Es ist die Herausforderung der Zukunft, allen Angebotsformen gerecht zu werden und immer wieder Innovationen zu entwickeln, die auf das veränderte Verhalten und die Bedürfnisse unserer Nutzer zugeschnitten sind“, erläutert Geschäftsführer Dr. Wolfgang Knüppe.

Ob Print, Online oder als Dienstleistung: Thieme ist es wichtig, seinen unterschiedlichen Zielgruppen individuell passende Lösungen zu bieten, die ihnen unmittelbar in einer bestimmten Arbeits- oder Lebenssituation nützlich sind. „Dabei sollen sie sich stets auf die bewährte Thieme Qualität verlassen können“, betonen Dr. Hauff und Dr. Knüppe. Denn darauf gründen der Erfolg der Marke und die langjährigen Beziehungen, die Thieme häufig über Jahrzehnte hinweg mit seinen Kunden verbindet. Das gilt nicht nur für den deutschsprachigen Raum, sondern auch international: Seit den 1970er-Jahren baut Thieme seine Aktivitäten weltweit aus. Im Mittelpunkt stehen hierbei Fachgebiete, die besonders bildintensiv sind. Dazu zählen beispielsweise die Neurochirurgie, die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde oder die Radiologie. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich das internationale Geschäft deutlich gesteigert.

Die Geschichte von Thieme ist von Kontinuität und Wachstum geprägt. Gleichzeitig ist das Familienunternehmen immer wieder neue Wege gegangen, um den Wandel im Gesundheitswesen und der Medienwelt aktiv mit zu gestalten. Für diese Ausrichtung steht mittlerweile in dritter Generation die Verlegerfamilie Hauff. Um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, ist es eines der wichtigsten Ziele von Thieme, weiterhin als selbstständiges Unter-nehmen am Markt zu agieren. Die Selbstständigkeit ist für Thieme auch ein Garant dafür, immer wieder motivierte Mitarbeiter, exzellente Autoren, wichtige Geschäftspartner und die Kunden dauerhaft an die Marke Thieme zu binden. Sie zu erhalten, wird daher auch in Zukunft Triebfeder für hohe Qualitätsansprüche, wirtschaftlichen Ehrgeiz und solides Wachstum sein.

Quelle Pressemitteilung: www.thieme.de (11.04.2011)

Artikel wurde auf Google gesucht mit:

  • thieme gewinnspiel lösung
· Gelesen: 2903 · heute: 3