«

»

Mai
11
2011

Axel Springer Akademie erneut für Grimme Online Award nominiert

www.thisissouthafrica.de [Axel Springer-11.05.11] Nach dem Gewinn des Grimme Online Awards für www.littleberlin.de im letzten Jahr wurde die Axel Springer Akademie mit ihrem Crossmedia-Projekt „This is South Africa“ erneut für die Auszeichnung nominiert. Der Preis des Grimme-Instituts gilt als „Oscar der deutschen Internet-Branche” und ist die wichtigste Auszeichnung für publizistische Qualität deutschsprachiger Webseiten.

Die 25 besten Angebote wurden heute von der Nominierungskommission des Grimme-Instituts benannt. Bereits beim Axel-Springer-Preis für junge Journalisten wurde www.thisissouthafrica.de von der unabhängigen Fach-Jury Anfang Mai mit einer „Herausragenden Leistung“ gewürdigt.

„This is South Africa“ war ein Hintergrundportal zur Fußball-WM 2010 in Südafrika. 20 Nachwuchsreporter von Team 7 der Axel-Springer-Akademie haben damit gezeigt, wie das Social Web für eine professionelle journalistische Berichterstattung genutzt werden kann. Das besondere: Die jungen Journalisten haben für ihre Berichte – sowohl über Sport wie auch über Land und Leute – keine Nachrichtenagenturen genutzt, sondern auf Facebook- und Twitter-Nutzer sowie Blogger vor Ort zurückgegriffen. Alle Quellen und Nachrichten wurden sorgfältig geprüft und journalistisch aufbereitet. Auf diese Weise entstand ein Portal mit völlig anderen Geschichten und Perspektiven, neuen journalistischen Formaten und einer eigenen Community.

„Es freut mich sehr, dass wir nach dem Preis letztes Jahr nun erneut nominiert sind“, sagt Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl. „Es unterstreicht unser Ziel, Deutschlands modernste Journalistenausbildung anzubieten.“ Crossmedia-Leiter Ansgar Mayer erklärt den experimentellen Ansatz des Projekts: „Wir Journalisten müssen begreifen, dass Geschichten auch ohne uns ein Massenpublikum erreichen können. Das erfordert ein neues Denken, Geschichten zu erkennen und Teil des Storytelling zu werden.“

Die Axel Springer Akademie ist die größte Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Sie verbindet die Vorteile einer traditionsreichen Journalistenschule mit denen eines klassischen Volontariats und ermöglicht größtmöglichen Praxisbezug. Während der fundierten zweijährigen Redakteurs-Ausbildung lernen junge Journalisten das Handwerk von Grund auf. Schwerpunkte sind dabei das Training crossmedialer Fertigkeiten und die Vermittlung investigativer Recherchekompetenz. Das Auswahlverfahren für die neuen Lehrgänge 2012 endet am 16. Juni 2011. Mehr Informationen unter www.axel-springer-akademie.de.

Quelle Pressemitteilung: www.axelspringer.de (11.05.2011)

· Gelesen: 2769 · heute: 3