«

»

Mai
19
2011

iKiosk-App startet in der Schweiz

iPad-Applikation „iKiosk“ [Axel Springer-19.05.11] Axel Springer setzt seine Initiative zur Etablierung kostenpflichtiger Inhalte für mobile Endgeräte weiter fort und macht die iPad-Applikation „iKiosk“ auch in der Schweiz verfügbar.

Ralph Büchi, CEO Axel Springer Schweiz und President Axel Springer International: „Mit der Einführung der iKiosk-App baut Axel Springer sein digitales Angebot in der Schweiz weiter aus.

Nach dem Start des ‚Wirtschaftsnetzes’ , zu dem sich die Online-Auftritte der Wirtschaftstitel BILANZ, HANDELSZEITUNG und STOCKS zusammengeschlossen haben, gehen wir nun innerhalb kurzer Zeit einen weiteren großen Schritt auf dem Weg unserer Digitalisierungsoffensive und machen Nutzern wie Werbekunden künftig noch mehr attraktive Angebote.“

Nutzer des Tablet PC können über den iKiosk ab sofort auf digitale Ausgaben der von Axel Springer Schweiz herausgegebenen Zeitungen und Zeitschriften BEOBACHTER, BEOBACHTER NATUR, BILANZ, HANDELSZEITUNG, PME MAGAZINE, STOCKS und TELE zugreifen. Darüber hinaus sind auch weitere Medienmarken von Axel Springer wie BILD, BILD am SONNTAG, DIE WELT, WELT am SONNTAG, AUTO BILD, SPORT BILD, COMPUTER BILD und BILD der FRAU künftig im Schweizer iKiosk verfügbar. Nach einer vierwöchigen Kennenlernphase haben Nutzer die Möglichkeit, zwischen Quartals- und Jahresabonnements zu wählen. Abonnenten der von Axel Springer Schweiz herausgegebenen Printangeboten erhalten im Rahmen ihres bestehenden Abos Zugang zu den digitalen Angeboten.

Georg Konjovic, Director Premium Content Axel Springer AG: „Der Start des Schweizer iKiosk ist der erste Schritt zur Internationalisierung unseres zentralen digitalen Marktplatzes und ein wichtiger Meilenstein bei der nachhaltigen Etablierung von Bezahlinhalten sowohl im mobilen Umfeld als auch im Web.“

Über iKiosk:
Als erstes deutsches Medienunternehmen ist Axel Springer seit April 2010 mit derApplikation „iKiosk“ auf dem iPad vertreten. In der App für den Tablet PC sind derzeit Digitalversionen von mehr als 30 verschiedenen Zeitungs- und Zeitschriftenangeboten verfügbar. Neben dem iPad ist seit Ende 2010 auch eine Version des iKiosk im stationären Internet verfügbar. Damit haben auch Online-Nutzer unter www.ikiosk.de die Gelegenheit, sich unkompliziert und einfach für ein digitales Abonnement der Medienmarken von Axel Springer zu entscheiden.

Quelle Pressemitteilung: www.axelspringer.de (19.05.2011)

· Gelesen: 2353 · heute: 2